2255357

Ryzen 7 1800X Benchmark-Weltrekord

24.02.2017 | 14:46 Uhr |

Ein auf -200 Grad Celsius gekühlter Ryzen 7 1800X lässt sich auf 5,2 GHz übertakten und erreicht Rekordwerte.

Eigentlich kommen die Ryzen-Prozessoren von AMD erst am 2. März in den Handel. Im Internet finden sich dennoch schon Benchmarks, die mit Testexemplaren erstellt wurden. Das Top-Modell Ryzen 7 1800X kann dabei sogar einen neuen Weltrekord aufstellen.

Der 559 Euro teure Prozessor besitzt acht Kerne und arbeitet standardmäßig mit einem Takt von 3,6 GHz. Im Turbo-Modus erreicht der Ryzen 7 1800X bis zu 4,0 GHz. Auf ein Rekord-Ergebnis von 2449 Punkten im Cinebench R15 kommt die CPU aber nur nach einer extremen Übertaktung auf 5,2 GHz auf allen Kernen. Möglich wurde diese Steigerung des Taktes durch eine Kühlung mit flüssigem Stickstoff auf -200 Grad Celsius und eine Erhöhung der Spannung auf 1,875 Volt.

Ohne Übertaktung kommt der Ryzen 7 1800X ungefähr auf die Performance eines Core i7 6900K, der mit derzeit über 1.100 Euro doppelt so teuer ist. Daher ist es wenig verwunderlich, dass die Ryzen-CPUs bei Amazon USA Spitzenplätze in den Vorbesteller-Hitlisten belegen. 

AMD Ryzen: Hier können Sie die neuen CPUs vorbestellen

Die Themen in Tech-up Weekly #74: +++ AMD Ryzen offiziell: Alle Infos, Modelle & Preise +++ Gamer stirbt bei Twitch-Charity-Session +++ Sony zeigt schnellste SD-Karte der Welt +++ Quick-News der Woche +++ Kommentar der Woche +++ Fail der Woche: "Baby hat Krebs"-Beitrag: Facebook untersucht Vorfall

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2255357