2371313

ReMix: MIT entwickelt GPS-Tracker für den Körper

21.08.2018 | 17:25 Uhr |

Mit der ReMix getauften Technologie lassen sich Vorgänger im Körper beobachten und Tumore relativ genau orten.

Mit GPS-Daten lassen sich Fahrzeuge relativ präzise orten, auch der Weg zum nächsten Restaurant wird durch die Satellitenortung zum Kinderspiel. Wissenschaftler des MIT haben nun ein System entwickelt, mit dem sich eine ähnlich genaue Ortung auch im Körper eines Menschen durchführen lässt. Das ReMix getaufte System für den Körper setzt auf eine kabellose Kommunikation mit einem verschluckbaren Implantat. Anstelle von invasiven Kameras lassen sich Vorgänge im Körper damit fast unmerklich beobachten. Da der kleine Marker nur auftreffende Strahlung nach außen reflektiert, kommt er ohne eigene Energieversorgung aus.

Bislang wurden derartige Marker durch die große Absorptionswirkung von Haut und Körperteilen behindert. ReMix kann jedoch auch tief in den Körper strahlen und entsprechend eine Reflexion auf dem Marker hervorrufen. Auf diese Weise lässt sich der Marker auf 1,4 Zentimeter genau orten. Künftig soll dieser Wert auf wenige Millimeter reduziert werden. Dann könnten mit ReMix auch Tumore genau im Körper verortet und entsprechend bestrahlt werden. Im folgenden Video erklären die Wissenschaftler ihre neue Technologie. Bis die Technik in Kliniken eingesetzt werden kann, dürften jedoch noch einige Jahre vergehen.

So revolutioniert der 3D-Druck die Medizin

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2371313