2409038

Razer Game Store schließt nach nur 10 Monaten

18.02.2019 | 14:45 Uhr | René Resch

Razers Steam-Konkurrenz kann als gescheitert betrachtet werden. Der Razer Game Store schließt nach nur 10 Monaten.

Razer schließt nach gerade einmal 10 Monaten seinen Game Store. Mit dem Razer Game Store versuchte das Unternehmen einen eigenen digitalen Store für Videospiele konkurrenzfähig zu machen. Dieser Versuch endet nun.

Laut Razer ist die Schließung ein Teil einer Neuausrichtung des Unternehmens. Aktivierungsschlüssel für Steam und Uplay können noch bis zum 28. Februar 2019 aus dem Store abgerufen werden und bleiben den Käufern dann auch erhalten. Nach diesem Datum verfällt diese Option allerdings und Kunden bleibt dann nur noch die Schlüssel über die von Razer verschickten Mails aus dem eigenen Postfach abzurufen. Coupons und Rabattgutscheine verfallen allerdings nach dem 28. Februar 2019.

Zukünftig bietet das Unternehmen Spiele nur noch als Teil eines eigenen Payback-Programms an, die über die virtuelle Währung „Razer Gold“ bezahlt werden können.

Auch interessant: Razer bietet Software für Krypto-Mining

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2409038