2349905

Razer Cynosa Chroma im Praxis-Test: Günstige Membran-Tastatur mit Einzeltasten-Beleuchtung

20.06.2018 | 11:10 Uhr |

Test: Wir nehmen die Razer Cynosa Chroma mit den weichen Membran-Switches und der farbenfrohen RGB-Einzeltasten-Beleuchtung genauer unter die Lupe.

Mit präzisen und äußerst weichen Gaming-Schaltern will uns die Razer Cynosa Chroma überzeugen. Zudem verfügt die Tastatur über eine frei konfigurierbare Einzeltastenbeleuchtung und nützliche Funktionen für PC-Zocker.

TEST-FAZIT: Razer Cynosa Chroma

Die Razer Cynosa Chroma bietet das Nötigste, was Sie zum Zocken brauchen, doch leider auch nicht mehr. Das Design spricht uns wenig an, was vor allem daran liegt, dass der Hersteller ausschließlich auf Kunststoff setzt und alles sehr schlicht hält. Nur die sehr satte RGB-Einzeltasten-Beleuchtung verleiht der Cynosa Chroma die nötigen Farbtupfer.

Schade finden wir, dass die Gaming-Tastatur über keine separaten Schalter zur Steuerung der Lautstärke verfügt, dennoch können wir diese und andere Funktionen über eine Doppelbelegung der F-Tasten abrufen.

Die weichen Membran-Schalter benötigen einen vergleichsweise hohen Kraftaufwand, weswegen wir leider die ein oder andere Fehleingabe zu verzeichnen haben. In Spielen kommen wir erst nach etwas Eingewöhnung gut zurecht, wobei wir aber stets das Gefühl haben, dass wir durch die Tastatur etwas ausgebremst werden.

Die Tastatur gibt es zu einem Straßenpreis von rund 80 Euro, der für den gebotenen Funktionsumfang vollkommen in Ordnung ist.

Pro:

+ einfache, intuitiv bedienbare Software

+ satte RGB-Beleuchtung

Contra:

- minderwertige Haptik

- stramme Rubberdome-Schalter

- keine separate Multimedia-Regelung

Razer Cynosa Chroma: Schlichte und unspektakuläre Optik

Beim Design der Gaming-Tastatur Razer Cynosa Chroma hat sich der Hersteller nicht unbedingt ins Zeug gelegt, denn sie bietet eine recht einfache Aufmachung, die durch und durch aus Kunststoff besteht. Und aufgrund des verwendeten Materials leidet außerdem die Haptik, denn die Razer Cynosa Chroma ist zwar sauber verarbeitet, fühlt sich aber dennoch kaum hochwertig an. Ein kleiner Lichtblick in der Gestaltung ist die RGB-Beleuchtung, die wir für jede einzelne Taste ganz nach unserem Gusto gestalten können. Wer noch einmal zehn Euro drauflegt, bekommt die Pro-Variante der Cynosa Chroma, die zusätzlich über eine Unterboden-Beleuchtung verfügt.

PC-Spieler wissen: Ohne anständige Tastatur könnt Ihr im Online-Match einpacken, denn was bringt der härteste Skill, wenn ihr eine Taste drückt und der Befehl erst beim System ankommt, wenn Euch der Gegner bereits in Stücke geballert hat? Und wenn der dann noch mit Makro-Tasten ankommt und Euch Tastenfolgen um die Ohren haut, für die Ihr Euch einen Knoten in die Finger tippt, dann ist klar: Es wird Zeit für eine neue Tastatur. Fritz hat für Euch die besten aktuellen Modelle getestet und sagt Euch, wo Ihr am meisten Leistung für Euer Geld bekommt und von welchen Tastaturen Ihr lieber die Finger lassen solltet.

► Zum ausführlichen Vergleichstest auf pcwelt.de:
www.pcwelt.de/2192385

►► Razer Blackwidow Ultimate (2:18)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2HGBWOh
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2325629

►► Corsair K68 RGB (4:16)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2qCNCdp
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2328846

►► Patriot Viper V770 RGB (6:09)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2IXKQWX
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2334232

►► Roccat Horde AIMO (8:00)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2IYrnFK
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2334218

►► Tesoro Gram SE Spectrum (9:31)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2qEqLgF
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2333422

►► Asus ROG Claymore (11:48)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2H91vq5
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2338274

►► Sharkoon Skiller SGK3 (13:21)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2H68NuA
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2338953

►► Steelseries Apex M750 (14:36)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2IYQrfJ
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2338983

►► HyperX Alloy Elite RGB (16:03)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2HwEVLp
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2338315

►► MSI Vigor GK80 (17:23)
bei Caseking kaufen: bit.ly/2HGmSzZ
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2341573

►► Corsair K95 RGB Platinum (19:39)
bei Amazon kaufen: amzn.to/2m93pzU
zum Einzeltest: www.pcwelt.de/2268634

Vergleichs-Test: Die besten Gaming-Tastaturen

Die Razer Cynosa Chroma verfügt über eine satte Einzeltasten-RGB-Beleuchtung.
Vergrößern Die Razer Cynosa Chroma verfügt über eine satte Einzeltasten-RGB-Beleuchtung.
© Razer

Gaming-Tastatur mit Membran-Switches

Der Hersteller wirbt mit weichen, leisen und schnellen Schaltern, die in jeder Gaming-Situation eine hohe Präzision bieten sollen. Nach einem genaueren Blick unter die Tastenkappen können wir sagen, dass es sich im Grunde um eine Form der eher günstigeren Rubberdome-Technik handelt.

Über eine Tasten-Doppelbelegung verfügen wir über eine Multimedia- und Lautstärkesteuerung.
Vergrößern Über eine Tasten-Doppelbelegung verfügen wir über eine Multimedia- und Lautstärkesteuerung.
© Razer

Im Alltag sowie auch im Gameplay empfinden wir die Schalter als vergleichsweise leise, jedoch ist ein relativ großer Kraftaufwand nötig, um die Switches tatsächlich auch auszulösen und um Fehleingaben zu vermeiden. Außerdem müssen wir bei einigen Schaltern wie der Leer- und der Rücktaste feststellen, dass diese bei häufiger Nutzung sogar quietschen. Und diese beiden Tasten kommen ja in der Praxis tatsächlich oft zum Einsatz.

Razer setzt bei der Cynosa Chroma auf eine überarbeitete Rubberdome-Technik.
Vergrößern Razer setzt bei der Cynosa Chroma auf eine überarbeitete Rubberdome-Technik.
© Razer

Leider verfügt die Razer Cynosa Chroma über keine separaten Multimedia-Regler, dennoch können wir die Lautstärke- und Multimediasteuerung durch eine Doppelbelegung der F-Tasten abrufen, genau wie die Helligkeit der RGB-Beleuchtung und die Aktivierung des Gaming-Modus. Letzterer sperrt die Windows-Taste, um einen ungewollten Wechsel vom Spiel auf den Desktop zu verhindern.

Der Gaming-Modus deaktiviert die Windows-Taste, um einen ungewollten Wechsel vom Spiel auf den Desktop zu verhindern.
Vergrößern Der Gaming-Modus deaktiviert die Windows-Taste, um einen ungewollten Wechsel vom Spiel auf den Desktop zu verhindern.
© Razer

Software Razer Synapse 3

Kurz nach dem Anschließen der Razer Cynosa Chroma öffnet sich eigenständig das Setup für die Razer-Synapse-3-Software und nach einem kurzen Installationsvorgang können wir die Tastatur bereits nach unseren Anforderungen konfigurieren.

Auch die Einstellung der Beleuchtung geht in der intuitiven Software leicht von der Hand.
Vergrößern Auch die Einstellung der Beleuchtung geht in der intuitiven Software leicht von der Hand.

Nicht nur Beleuchtungseffekte lassen sich ganz einfach hinterlegen, sondern auch die Programmierung der einzelnen Schalter geht hier einfach von der Hand. Und mit der On-The-Fly-Makroaufzeichnung haben wir schnell unsere eigenen Befehlsfolgen erstellt, die wir in der Software bearbeiten oder löschen können.

Technische Daten

Razer Cynos Chroma

Maße (H x B x L)

30,3 x 170,4 x 450,7Millimeter

Gewicht

903 Gramm

Bauart

Membran-Switches

Anschluss

USB

Anschluss-Hub

Nein

Format

Standardlayout mit Nummernblock (113 Tasten)

Sondertasten

Via Doppelbelegung: Lautstärke- und Multimediasteuerung / Windows-Lock-Taste / Beleuchtungssteuerung / Makroaufzeichnung

Beleuchtet

RGB

On board Speicher

Ja

Extras

Lautstärke- und Multimediasteuerung / Windows-Lock-Taste / Beleuchtungssteuerung / programmierbare Tasten / programmierbare Beleuchtung

Allgemeine Daten

Testkategorie

Peripherie

Hersteller

Razer

Internetadresse

www.razer.com

Preis (Hersteller)

79,99 Euro

Garantie

24 Monate

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2349905