2328876

Razer Basilisk im Test: Flexibel konfigurierbare Gaming-Maus für FPS-Spieler

14.02.2018 | 10:30 Uhr |

Laut Razer soll die Basilisk „die fortschrittlichste FPS-Gaming-Maus der Welt“ sein. Ob die Razer Basilisk all diese Versprechen auch einhalten kann, lesen Sie bei uns im Praxis-Test.

Die Razer Basilisk ist mit dem eigens modifizierten, optischen 5G-Sensor ausgestattet und soll, laut Hersteller zumindest, die fortschrittlichste FPS-Gaming-Maus auf der Welt sein. Zudem hat Razer sein Augenmerk auf weitere Zocker-Features gelegt, wie auf abnehmbare DPI-Schalter und einen anpassbaren Mausrad-Widerstand. Damit die Maus auch tatsächlich für lange Gaming-Sessions taugt, sorgen eine breite, gummierte Daumenablage und ein ergonomisches Design für einen angenehmen Bedienkomfort.

TEST-FAZIT Razer Basilisk

Razer hat sich bei der Basilisk darauf konzentriert, die Maus ideal fürs PC-Gaming zu gestalten. Mit dem präzisen 5G-Sensor, dem anpassbaren Mausrad und den programmierbaren Tasten hat der Hersteller auch so ziemlich ins Schwarze getroffen. An diesen Punkten gibt es aus unserer Sicht nichts zu meckern. Denn der Sensor überträgt unsere Eingaben sehr natürlich und ist dadurch sehr genau und so gut wie latenzfrei. Auch die Ergonomie gefällt uns sehr gut und bietet mit seinen Gummi-Partien einen angenehmen Grip. Mit einer Länge von 12,4 Zentimetern könnte sie aber etwas kurz geraten sein für größere Hände, wir persönlich empfanden die Gaming-Maus aber als sehr angenehm.

Weniger gut gelungen ist der eigentlich sehr praktische DPI-Schalter, der für unseren Geschmack deutlich zu weit vorne sitzt und ohne Veränderung der Handposition nur schwer erreichbar ist. Hier hätte Razer die Position weiter nach hinten verlegen oder unterschiedlich lange Wechseltasten mitliefern können. Auch die Daumentasten liegen insgesamt etwas zu weit vorne und könnten einen knackigeren Druckpunkt haben. Dennoch bietet die Razer Basilisk für knapp 60 Euro viel Gaming-Maus fürs Geld.

Pro:

+ präziser, optischer Sensor

+ ergonomische Form

+ anpassbarer Scrollwiderstand beim Mausrad

Contra:

-  schwer erreichbarer „Sniper“-Schalter

- mäßig platzierte Daumentasten

Die Razer Basilisk erhält den PC-WELT-Award "Top Design".
Vergrößern Die Razer Basilisk erhält den PC-WELT-Award "Top Design".

Schlichtes Design und spürbare Ergonomie

Das Erscheinungsbild der neuen Razer Basilisk ist anderen Modell der Konkurrenz nicht unähnlich: Auch Logitech setzt bei seinen Mäusen auf ein schlichtes, mattschwarzes Design. Doch dank der ergonomischen Form und den geriffelten Gummielementen an den Seiten hebt sich die Basilisk dann doch offensichtlich von den Mitbewerbern ab. Ebenfalls gelungen finden wir die Beleuchtung der Basilisk, denn neben dem Razer-Logo erstrahlen auch die Außenseiten des Mausrads im gesamten RGB-Spektrum in 16,8 Millionen Farben.

Eine gute Gaming-Maus bietet mehr als nur eine hohe DPI-Zahl - z.B. Zusatztasten, eine gute Verarbeitung oder die Möglichkeit, die Maus individuell anzupassen. Wir haben in diesem Video die 6 besten Gaming-Mäuse getestet und sagen Ihnen, welche Maus sich für welchen Geldbeutel eignet.

An dieser Stelle möchten wir noch aber einmal auf die Ergonomie der Maus eingehen, wobei vor allem die relativ breite und gummierte Daumenablage eine große Rolle spielt. Darauf können wir unseren Daumen angenehm ablegen, ohne dass wir dabei in eine unnatürliche Haltung gezwungen werden. Durch die geriffelten Gummielemente auf beiden Seiten der Maus erhalten wir einen guten Grip und neigen nicht dazu, unsere Hand zu verkrampfen. Sehr schön: Wir kommen durch die gewählten Materialien nicht so leicht ins Schwitzen und haben kein schmieriges Gefühl auf der Maus.

Die geriffelten Gummielemnte auf beiden Seiten sorgen für mehr Grip und Komfort.
Vergrößern Die geriffelten Gummielemnte auf beiden Seiten sorgen für mehr Grip und Komfort.
© Razer

Auf der linken Seite befinden sich außerdem noch die Daumentasten, die standardmäßig mit der Vor- und Zurück-Navigation belegt sind. Durch die Razer Synapse Software können wir sie jedoch auch mit anderen Befehlen und Funktionen belegen. Die Tasten haben einen relativ knackigen Druckpunkt, für uns sind sie allerdings nicht immer einwandfrei erreichbar. Die meiste Zeit müssen wir die Hand anheben, um vor allem den vorderen der beiden Schalter betätigen zu können.

Ausgefeilte Technik und Ausstattung

Razer selbst nimmt den Mund ja ziemlich voll, wenn es um die FPS-Eigenschaften der Basilisk geht. Den Hauptanteil an dieser Aussage soll beim optischen 5G-Sensor liegen. Dieser stammt von Pixart und wurde von Razer modifiziert. Neben der hohen FPS-Rate glänzt der Sensor außerdem mit 450 IPS und einer DPI-Zahl von bis zu 16.000, die sich in beliebiger Höhe auf fünf Abstufungen aufteilen lässt. Um zwischen den Stufen später On-the-fly zu wechseln, betätigen Sie eine der beiden Tasten über dem Mausrad. Wir empfinden den Sensor im Gameplay als sehr präzise und können keine Latenz oder gar digitale Anpassungen feststellen.

Laut Razer soll es sich bei der Basilisk um "die fortschrittliches FPS-Gaming-Maus der Welt" handeln.
Vergrößern Laut Razer soll es sich bei der Basilisk um "die fortschrittliches FPS-Gaming-Maus der Welt" handeln.
© Razer

Wer nun bei der alltägliche PC-Nutzung eine hohe DPI-Zahl bevorzugt, aber beim Zocken präzise zielen muss, dem wird der abnehmbare DPI-Schalter sehr zuvorkommen. Mit diesem zusätzlichen Switch können Sie im gedrückten Zustand die Empfindlichkeit der Maus auf eine niedrige oder eben selbstgewählte DPI-Stufe schnell umschalten. In der kostenlosen Razer Synapse Software können wir also einstellen, ob die Basilisk bei Betätigung des Schalters schneller oder langsamer sein soll. Ideal also, um per Knopfdruck zeitweise eine niedrige DPI zu erhalten um genauer zu zielen. Neben dem standardmäßig ausgerüsteten Schalter befinden sich im Lieferumfang eine etwas kürzere Variante und eine einfache Abdeckung, falls Sie das Feature nicht nutzen wollen. Im Spiel ist die Funktion gut einsetzbar, jedoch ist der Schalter für unseren Geschmack ein wenig zu weit vorne platziert, sodass wir umgreifen müssen und die Maus dabei verziehen. Das ist verbesserungswürdig!

Per Knopfdruck erhalten Sie zeitweise eine niedrige DPI - sehr praktisch für genaues Zielen.
Vergrößern Per Knopfdruck erhalten Sie zeitweise eine niedrige DPI - sehr praktisch für genaues Zielen.
© Razer

Sehr gut gelungen finden wir wiederum das anpassbare Mausrad. Ganz nach Belieben können wir über einen Regler an der Unterseite der Maus den Widerstand des Rades einstellen, also ob sie fast stufenlos oder deutlich gerastert scrollt. Der ein oder andere könnte sich daran stören, dass das Rädchen zur Regulierung nicht jederzeit erreichbar ist, wir finden die Platzierung jedoch gut gewählt - und noch wichtiger ist das sehr gute und vor allem spürbare Ergebnis nach der Einstellung.

Razer Synapse Software

Schon bei der ersten Inbetriebnahme der Razer Basilisk öffnet sich die Synapse Software und fordert uns auf ein Nutzerkonto anzulegen. Das wird benötigt, um unsere Einstellungen in der Cloud zu speichern. Alternativ können wir unsere Programmierungen auch auf dem Onboard-Speicher ablegen, was wir natürlich vorher explizit festlegen müssen. Doch nach diesem Schritt können wir auch schon gleich mit unseren Konfigurationen loslegen. Dank der bedienerfreundlichen Oberfläche finden wir uns schnell zurecht und passen die Beleuchtung sowie die Tastenbelegungen nach unseren Vorstellungen an. Bis auf die linke Maustaste können wir jedem Schalter eine neue Funktion zuweisen.

Eine bedienerfreundliche Oberfläche bringt die kostenlose Razer Synapse Software mit sich.
Vergrößern Eine bedienerfreundliche Oberfläche bringt die kostenlose Razer Synapse Software mit sich.
© Razer

Technische Daten

Razer Basilisk

Maße (H x B x T)

124 x 75 x 43 Millimeter

Gewicht

107 Gramm

Tastenanzahl

8

Frei belegbar

Ja (bis auf die linke Maustaste)

Sensortyp/ - bezeichnungen

optisch (5G-Sensor)

Maximale Auflösung in DPI

16.000

Polling-Rate

1.000 Hz (1 ms)

Profil- /Makrofunktion

Ja / Ja

Verbindung

USB-Kabel / 2 Meter

Weitere Ausstattung / Besonderheiten

gesleevtes Kabel / RGB-Beleuchtung / abnehmbarer DPI-Schalter / Treibersoftware / Cloud-Speicher / anpassbarer Scroll-Widerstand beim Mausrad

Allgemeine Daten

Testkategorie

Peripherie

Hersteller

Razer

Internetadresse

www.razerzone.com/de- de/

Preis (Straßenpreis)

57 Euro

Garantie

24 Monate

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2328876