2316570

Tarantino plant Star-Trek-Film - Captain Picard freut sich

11.12.2017 | 10:16 Uhr |

Der für seine ebenso schrägen wie gewaltbetonten Filme bekannte Regisseur Quentin Tarantino will einen Star-Trek-Film drehen. Auch J. J. Abrams ist mit von der Partie. Und Captain Picard wäre auch gerne mit dabei.

Update 11.12.2017: Patrick Stewart wäre gerne als Jean-Luc Picard mit dabei

Schauspieler Patrick Stewart spielte die Rolle des Captain Jean-Luc Picard in "Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert". Gegenüber The Hollywood Reporter teilte Stewart jetzt mit, dass er gerne mit Tarantino bei einem neuen Raumschiff-Enterprise-Film in seiner Rolle als Jean-Luc Picard zusammenarbeiten würde. Mit Tarantino bei einem Film mitzumachen, sei einer seiner Träume, so Stewart. Ganz besonders würde Stewart Tarantinos Art von Humor als Filmemacher lieben.

Update Ende, Beginn der ursprünglichen Meldung

Quentin Tarantino und J. J. Abrams drehen vielleicht einen neuen Star-Trek-Film für Paramount. Das berichtet Hollywoodreporter. Die beiden Film-Größen besprechen bereits die Idee für die Geschichte und suchen nun nach Drehbuchautoren, um das Projekt zu realisieren.

Quentin Tarantino (Pulp Fiction, From Dusk till Dawn, Kill Bill, Inglourious Basterds) ist bekennender Star-Trek-Fan, wobei er wohl die allererste Serie, also das Original mit Captain Kirk und Spock, favorisiert. J. J. Abrams wiederum ist durch seine Arbeit an Armageddon und Star Wars VII: Das Erwachen der Macht mit dem Thema Science Fiction vertraut und hat vor allem bereits an zwei Star-Trek-Filmen gearbeitet.

Tarantino will demnach bei dem neuen Star-Trek-Film selbst Regie führen, sofern das Projekt zustande kommt. Der Star-Regisseur mit einem Faible für schräge und gewaltverherrlichende Darstellungen meint, dass man etliche der kürzeren TV-Folgen des Raumschiff-Enterprise-Klassikers aus den 1960er Jahren auf die Länge eines 90-Minuten-Kinofilms oder noch länger ausdehnen könnte.

Bevor Tarantino aber in die unendlichen Weiten der Galaxie aufbrechen wird, dreht er für Sony Pictures einen Film, in dem es um den schwerkriminellen Sektenführer Charles Manson geht. Charles Manson starb am am 19. November 2017 in einer Gefängnisklinik. Manson erlangte weltweite traurige Berühmtheit, weil einige seiner Sekten- beziehungsweise Bandenmitglieder im Jahr 1969 mehrere brutale Morde begingen – das berühmteste ihrer Mordopfer war die damals schwangere Schauspielerin und Foto-Model Sharon Tate, die Frau von Star-Regisseur Roman Polanski.

Übrigens: Anfang 2016 hatte Tarantino gesagt, dass er nur noch zwei Filme als Regisseur drehen wolle. Das wären demnach der Manson-Film und Star Trek.



0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2316570