2272173

Qualcomm kündigt Snapdragon 660 und Snapdragon 630 an

09.05.2017 | 15:41 Uhr |

Zwei neue Qualcomm-Prozessoren sollen preiswerte Smartphones mit guter Performance ermöglichen.

Chiphersteller Qualcomm hat zwei neue Plattformen für den Smartphone-Markt vorgestellt. Die beiden Prozessoren Snapdragon 660 und 630 sollen High-End-Performance auf Mittelklasse-Smartphones möglich machen. Der Snapdragon 660 ist der Nachfolger des Snapdragon 653 und wird im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt. In ihm arbeiten vier Kryo-Kerne mit 2,2 GHz sowie vier Kryo-Kerne mit 1,8 GHz. Jeder Vierergruppe steht 1 MB L2-Cache zur Verfügung. Als Grafikeinheit nutzt der Snapdragon 660 einen Adreno-512-Chip, der im Vergleich zum bislang verwendeten Adreno 510 30 Prozent schneller arbeiten soll. Außerdem ermöglicht der Snapdragon 660 Quick Charge 4, beinhaltet ein X12 LTE Modem, Bluetooth 5 sowie USB-Typ-C-Schnittstellen.

Durch das neue Fertigungsverfahren und weitere Optimierungen soll der Snapdragon 660 eine bis zu zwei Stunden längere Laufzeit bieten als der Vorgänger Snapdragon 653. Außerdem unterstützt der Prozessor Dual-Kamera-Smartphones, optischen Zoom, Eye-Tracking und eine Tiefenerkennung. 

Die neuen Chips sollen High-End-Performance bezahlbar machen.
Vergrößern Die neuen Chips sollen High-End-Performance bezahlbar machen.
© qualcomm.com

Der zweite neue Qualcomm-Prozessor Snapdraogn 630 bietet weniger Funktionen, wird aber ebenfalls im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt. Wie sein direkter Vorgänger Snapdragon 625 arbeitet auch der Snapdragon 630 mit acht Cortex-A53-Kernen. Vier davon laufen mit 2,2 GHz, die übrigen Kerne mit 1,8 GHz. Als Grafikeinheit verbaut Qualcomm einen Adreno-508-Chip. Durch all diese Verbesserung steigt die Leistung laut Hersteller um bis zu 30 Prozent an. 

Der Snapdragon 660 steht Geräteherstellern ab sofort zur Verfügung. Erste Smartphones mit dem neuen Chip werden noch in diesem Quartal erwartet. Der Snapdragon 630 hingegen wird erst im Ende Mai an Hersteller ausgeliefert. Mit Smartphones mit dem neuen Chip ist daher nicht vor dem dritten Quartal 2017 zu rechnen.

Android-Frühjahrsputz: Schnell wie am ersten Tag

0 Kommentare zu diesem Artikel
2272173