2348734

Qualcomm entwickelt neue Chips für Wear-OS-Smartwatches

09.05.2018 | 14:50 Uhr |

Qualcomm will seinen zwei Jahre alten Snapdragon Wear 2100 durch einen neuen Smartwatch-Chip ablösen.

In sämtlichen neueren Wear-OS-Smartwatches – ehemals Android Wear – kommt aktuell der mittlerweile zwei Jahre alte Chipsatz Snapdragon Wear 2100 von Qualcomm zum Einsatz. Der Chiphersteller will noch in diesem Jahr für frischen Wind sorgen und kündigte gegenüber wareable.com an, den veralteten Chipsatz noch in diesem Jahr durch eine Neuentwicklung ablösen zu wollen. Laut Pankaj Kedia, Senior Wearables Director bei Qualcomm, wolle das Unternehmen bereits im Herbst 2018 einen neuen Chip, zusammen mit einer neuen Flaggschiff-Smartwatch, vorstellen.

Qualcomm habe bereits mehrere Hardware-Partner gefunden, die noch bis Weihnachten 2018 neue Smartwatches mit dem noch namenlosen Chipsatz veröffentlichen wollen. Die mittlerweile dritte Smartwatch-Prozessor-Generation werde von Grund auf neu entwickelt, erklärt Kedia. Den Mutmaßungen zufolge könnten mit dem neuen Chip kleinere Smartwatch-Modelle mit längerer Akkulaufzeit möglich werden. Die Chips sollen den Angaben zufolge außerdem besser mit Always-On-Displays zurechtkommen. Obwohl das Unternehmen noch keine konkreten Details bekannt geben will, betont Kedia, dass der neue Chipsatz das Wear-OS-Ökosystem signifikant verändern werde. Mit der neuen Generation wolle Qualcomm „keine Kompromisse“ mehr machen.

Google erweitert Wear OS für Smartwatches

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2348734