2361196

Quake III: Google-KI schlägt menschliche Gegner in CTF

06.07.2018 | 14:59 Uhr |

Von Google-KI gesteuerte Bots haben in Quake III gegen menschliche Gegner gesiegt. Gespielt wurde Capture the Flag (CTF).

Google-Forscher melden einen Erfolg ihrer KI Google Deepmind bei Multiplayer-Partien im Shooter Quake III Arena. Dabei wurden die Bots nicht für Capture-the-Flag-Partien speziell programmiert, sondern erlernten das Spielen selbst. Dazu waren über 450.000 Partien notwendig, in denen die Bots gegeneinander in Teams antraten, aus ihren Fehlern lernten und Strategien für einen Sieg selbst entwickelten.

Anschließend mussten die Bots gegen menschliche Gegner antreten. Und gewannen die Partie, wie die US-IT-Site The Verge berichtet. Dem Bericht zufolge wurde die KI bei 30 "Agenten" (also Bots) eingesetzt und mit der Zeit immer geschickter beim Spielen. Das alles benötigte aber Zeit, viel Zeit. Jede der über 450.000 Partien dauerte etwa fünf Minuten. Während der Zeit erlernten die "Agenten" selbstständig die im Capture-the-Flag-Modus geltenden Regeln und entwickelten Strategien, die die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg erhöhten. So bildeten sie beispielsweise kleine Teams, die durch die Level gemeinsam liefen, um sich gegenseitig Deckung zu geben. Andere Bots harrten derweil an der Basis des Gegners aus, um dort zu stören und für Ablenkung zu sorgen.

Damit sich die "Agenten" nicht an die Level gewöhnten und an ihren Spielstrategien feilen konnten, wurde jede Partie in einem von einem Computer zufällig erzeugten Level gespielt. Und das auch nicht mit der Quake-3-typischen Grafik, sondern in grafisch vereinfachten Level. Das zwang die "Agenten" dazu, sich nur an dem zu orientieren und davon lernen zu können, was sie in ihrem Sichtfeld sehen können. Ähnlich also wie ein menschlicher Spieler, der vor einem Monitor ein Spiel nach und nach erlernt und dabei immer besser wird. Nur dass ein Mensch viel, viel mehr Zeit braucht, um 450.000 Partien á 5 Minuten zu zocken...

Die KI musste dann schließlich gegen menschliche Gegner antreten. Im 2 vs 2 Modus in Capture-the-Flag siegte die KI dabei mit einer Wahrscheinlichkeit von 74 Prozent. In Partien mit menschlichen Normal-Spielern liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg dagegen bei 43 Prozent. Sehr gute menschliche Spieler gewinnen eine Partie mit einer Wahrscheinlichkeit von 52 Prozent, wenn sie gegeneinander antreten.

Im Rahmen des Experiments wurde aber auch klar, dass bei größeren, von der KI gesteuerten Teams, die Gewinnwahrscheinlichkeit sinkt. Ein 4er-Team siegte etwa nur noch mit einer Wahrscheinlichkeit von 63 Prozent. Ein Indiz dafür, dass mit der Anzahl der Spieler auch die Komplexität wächst, mit der die Teammitglieder miteinander agieren müssen, um eine Partie erfolgreich abzuschließen.

Betont wird, dass es nicht Ziel des Experiments gewesen sei, menschliche Gegner in einem Shooter zu schlagen. Vielmehr gehe es darum, die KI-Bots die Bewegung in komplexen Umgebungen unter Einhaltung eines gemeinsamen Ziels erlernen zu lassen.

Mehr Infos zu dem Experiment finden sich hier in einem Blog-Eintrag des Google-Teams und in dem folgenden Video:

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2361196