2400580

PS4: Über 90 Millionen verkaufte Konsolen

08.01.2019 | 17:01 Uhr | Michael Söldner

Sonys PS4 entscheidet den Konsolen-Krieg für sich. Im Vergleich zu Microsoft verkauft Sony doppelt so viele Konsolen.

Die Playstation 4 von Sony ist nun schon fünf Jahre auf dem Markt und für Sony ein echter Kassenschlager. Laut Sony Interactive Entertainment wurden bis Ende 2018 mehr als 91,6 Millionen PS4-Konsolen weltweit verkauft .

Allein die Vorweihnachtszeit 2018 sorgte für 5,6 Millionen zusätzliche Abverkäufe. Eine Unterscheidung in Standard- und Pro-Version macht Sony leider nicht. Die Zahlen wurden zudem anhand der Auslieferungen geschätzt, theoretisch könnten sie also etwas niedriger ausfallen.

Auch bei den Spielen erwies sich das Weihnachtsgeschäft 2018 als Erfolg: Weltweit wurden im Zeitraum vom 19. November bis zum 31. Dezember über 50,7 Millionen PS4-Spiele verkauft.

Besonders erfolgreich war dabei das neue Spider-Man-Abenteuer, welches zwischen September und Mitte November 2018 neun Millionen Einheiten verbuchen konnte. Diese Zahl verbindet jedoch die Box-Versionen und die Digitalverkäufe im Playstation Network.

Die Xbox One von Microsoft hat wohl erst die 40-Millionen-Marke geknackt. Die letzten offiziellen Zahlen stammen aus dem März 2018, zu diesem Zeitpunkt soll Microsoft 39,1 Millionen Einheiten der Xbox One abverkauft haben. Die Schlacht um die aktuelle Konsolengeneration hat Sony damit für sich entschieden. Doch auch Nintendos Hybrid-Konsole Switch macht Fortschritte, zwischen März 2017 und September 2018 wurden über 12 Millionen Geräte verkauft.

PS4: Neue Januar-Angebote im Playstation Store

PC-WELT Marktplatz

2400580