2258262

Wenn das Aufspielen des .NET Frameworks von Microsoft scheitert

13.03.2017 | 15:10 Uhr |

Für bestimmte Tools braucht man das .NET Framework, doch dann gibt es plötzlich Versionskonflikte. Was ist zu tun?

Das sogenannte .NET Framework von Microsoft ist für die Ausführung bestimmter Anwendungsprogramme erforderlich, es besteht aus einer Laufzeitumgebung und einer Sammlung von Klassenbibliotheken, Programmierschnittstellen und Dienstprogrammen.
In aller Regel prüft eine Software, die das .NET Framework voraussetzt, schon während der Installation, ob die Microsoft-Komponente bereits installiert ist. Ist dies nicht der Fall, bietet das Setup einen direkten Link zu Download und Installation.Nun kommt es aber durchaus vor, dass das Aufspielen des .NET Frameworks mit einer Fehlermeldung scheitert. Darin heißt es dann, dass es bereits in dieser oder einer neueren Version installiert sei – die Installation der ursprünglich gewünschten Software scheitert damit.

Windows-Update funktioniert nicht? So reparieren Sie (fast) jeden Fehler

Nicht immer helfen die aufgeführten Lösungen der Webseite „ Problembehandlung bei blockierten Installationen und Deinstallationen von .NET Framework “ weiter, auch nicht die konkrete Anweisung zum Deinstallieren von „Update für Microsoft Windows (KB2828152)“. Öffnen Sie stattdessen die Systemsteuerung und klicken Sie auf den Eintrag „Programme und Features -> Windows-Features aktivieren oder deaktivieren“. Ganz oben in der alphabetisch sortierten Liste erscheint das .NET Framework, unter Umständen sogar mit mehreren Versionen und Einträgen. Ist nur eine neuere Version aktiviert, klicken Sie auch auf den Eintrag „.NET Framework 3,5 (enthält .NET 2.0 und 3.0). Bestätigen Sie mit „OK -> Dateien von Windows Update herunterladen“ und warten Sie einen Augenblick, bis dies erfolgt ist und die Meldung „Die angeforderten Änderungen wurden abgeschlossen“ erscheint. Nach Drücken der Schaltfläche „Schließen“ fahren Sie mit der Installation des Programms fort, das Sie ursprünglich aufspielen wollten.

Windows-Reparatur: System ohne Neuinstallation retten



0 Kommentare zu diesem Artikel
2258262