2261009

Powerline-Adapter: Datenrate sinkt immer zur gleichen Zeit

31.03.2017 | 15:10 Uhr |

Wie WLAN ist auch die Powerline-Technik recht störanfällig. Einige Probleme lassen sich aber sehr schnell beheben.

Powerline, die Vernetzung per Stromleitung ist eine praktische Alternative zu WLAN – besonders, wenn Sie Ihr Heimnetz über mehrere Stockwerke verläuft. Wie WLAN ist allerdings auch Powerline sehr störanfällig: Abhängig von den Störeinflüssen in der Umgebung, kann die Datenrate deutlich variieren.

Powerline - Netzwerk über die Stromleitung

Wenn Sie zum Beispiel wahrnehmen, dass immer gegen Abend das Tempo des Powerline-Netzwerks lahmt, kann die Ursache sein, dass eingeschaltete Energiesparlampen Störsignale ins Stromnetz abgeben. In diesem Fall sollten Sie die Leuchtmittel austauschen.

Ebenfalls als Störquellen kommen Netzteile zum Laden von Smartphones in Betracht. Werden diese abends angesteckt, um das Phone über Nacht mit Strom zu versorgen, können sie ebenfalls die Datenrate des Powerline-Netzwerkes beeinträchtigen. In diesem Fall ist die beste Lösung, das Netzteil in die Steckdose des Powerline-Adapters einzusetzen. Denn dessen Filter kann die Störungen des Netzteils minimieren. Falls Sie keinen Powerline-Adapter mit Steckdose haben – einen sogenannten Pass-Through-Adapter – sollten Sie das Netzteil an einer Steckdose platzieren, die möglichst weit von den Dosen entfernt ist, in denen Powerline-Adapter sitzen.

10 Tipps für ein schnelles und stabiles WLAN

0 Kommentare zu diesem Artikel
2261009