2301353

Postbank-Kunden können jetzt per Smartphone zahlen

25.09.2017 | 15:41 Uhr |

Postbank-Kunden können ab sofort mit dem Android-Smartphone und der App Postbank Finanzassistent mobil bezahlen. Bis 25 Euro sogar ohne PIN-Eingabe nur im Vorbeigehen.

Postbank-Kunden, die über ein NFC-fähiges Android-Smartphone (mit Android ab Version 4.4) verfügen, können künftig weltweit an Kassenterminals mit Kontaktlos-Akzeptanz mobil mit dem Smartphone bezahlen. Voraussetzung dafür sind die Nutzung der App Postbank-Finanzassistent für Android sowie das Vorhandensein einer Postbank-VISA-Kreditkarte.

Einkäufe bis 25 Euro

Einkäufe unter 25 Euro bezahlen Sie einfach im Vorbeigehen – Sie halten Ihr Smartphone nur kurz vor das Kassenterminal und fertig ist der Bezahlvorgang. Der Finanzassistent prüft im Vorfeld eines Bezahlvorgangs, ob eine gültige Kreditkarte hinterlegt ist. Nur wenn dies der Fall ist, steht diese Bezahlfunktion überhaupt zur Verfügung, eine zusätzliche Eingabe einer Kreditkartennummer ist nun nicht mehr nötig. Die zur Bezahlung notwendige PIN kann von den Kunden jederzeit geändert werden. Sofern Kunden mehrere Postbank-VISA-Kreditkarten besitzen, können sie zwischen den Karten wechseln beziehungsweise bestimmen, mit welcher sie mobil bezahlen möchten.

Freigabe mit Fingerprint oder PIN bei Beträgen ab 25 Euro

Ein zusätzlicher Sicherheitsmechanismus soll Postbank-Kunden vor Missbrauch beim mobilen Bezahlen schützen. So müssen die Kunden alle Zahlungen ab 25 Euro aktiv freigeben - entweder mit PIN oder mit ihrem Fingerabdruck. Je nach persönlichem Sicherheitsempfinden kann der Kunde auch festlegen, dass Beträge schon ab 10 Euro oder 20 Euro aktiv freigegeben werden müssen.

Um Kunden vor dem Ausspähen ihrer PIN durch Dritte zu schützen, bietet der Finanzassistent ein dynamisches Feld zur Eingabe des fünfstelligen Codes. Anders als bei einer üblichen Zahlentastatur nehmen die Zahlen von 0 bis 9 bei jeder neuen Transaktion eine andere Position ein. So entsteht kein sich wiederholendes Eingabemuster. Zudem werden die Kreditkartendaten nicht auf dem Gerät gespeichert, sodass diese auch im Falle eines Smartphone-Diebstahls geschützt sind, wie die Postbank verspricht.

Die Abrechnung erfolgt über die Postbank Visa Card. In der App können Sie alle Transaktionen sehen. Die Transaktion kann nur dann erfolgen, wenn das Smartphone mit einem maximalen Abstand von 4 cm an das NFC-Kassenterminal gehalten wird. Außerdem werden Ihre Kreditkartendaten nicht auf Ihrem Smartphone gespeichert und sind somit auch dann geschützt, wenn Ihr Smartphone gestohlen wird.

Das Update des Postbank Finanzassistenten mit der neuen Funktion „Mobil bezahlen“ steht ab sofort im Google Play-Store zum Herunterladen bereit.

SmartPay: Shell startet Tanken per App






0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2301353