2307842

Polizei warnt vor YouTube-Nachrichen im Facebook Messenger

25.10.2017 | 14:41 Uhr |

Derzeit treiben Betrüger mit einer neuen Masche im Facebook Messenger ihr Unwesen. Sie versenden einen angeblichen YouTube-Link, der zu Schadsoftware führt.

Die Polizei Niedersachsen warnt über ihr Internetportal Ratgeber Internetkriminalität in dieser Woche vor einer neuen Betrugsmasche im Facebook Messenger. Messenger-Nutzer erhalten dabei eine Nachricht von einem Facebook-Freund, der sie darauf hinweist, dass sie in einem YouTube-Video zu sehen seien. Der Link zum angeblichen YouTube-Video taucht in der Messenger-Nachricht ebenfalls auf. Der Empfänger soll mit Sätzen wie "Schau dich an" oder "Du?" neugierig auf das ominöse YouTube-Video gemacht und zum Anklicken des Links verleitet werden.

Wer seiner Neugier nachgibt, beim vertrauten Absender nichts böses ahnt und auf den Link klickt, kann laut der Polizei Niedersachsen in vielseitige Fallen tappen. Nutzer werden – sofern sie den Link auf dem Smartphone aktivieren – beispielsweise auf eine gefälschte Facebook-Login-Seite geleitet. Hier sollen ihre Zugangsdaten per Phishing erbeutet werden. Wer den Link von seinem Computer aus anklickt, landet auf der YouTube-Startseite oder einer gefälschten Seite, die möglicherweise Malware auf dem PC einschleusen könnte. Wer in die Falle tappt und den Link anklickt wird von den Betrügern meist auch gleich selbst als Nachrichten-Versender missbraucht, ohne es zu merken. Wer eine solche Messenger-Nachricht erhält, sollte also keinesfalls den Link anklicken, sondern die Mitteilung umgehend löschen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2307842