2360533

Polaris 30: Neue Gerüchte zu AMD-Grafikkarten

04.07.2018 | 15:02 Uhr |

AMD will die Polaris-GPU offenbar ein zweites Mal überarbeiten. Die Karten sollen 15 Prozent schneller arbeiten.

Im Internet machen derzeit Gerüchte über ein Update der AMD-Grafikkarten die Runde. Demnach soll AMD ein zweites Update für die Polaris-GPU planen. Die Mitte 2016 veröffentlichte Polaris 10, die im Frühjahr 2017 mit Polaris 20 runderneuert wurde, könnte mit Polaris 30 also einmal mehr verbessert werden. Die ersten Karten mit der aktualisierten GPU könnten in Form der Serie Radeon RX 600 in den Handel kommen. Die Performance-Steigerung von Polaris 30 soll im Vergleich zu Polaris 20 beachtliche 15 Prozent ausmachen. Ein Grund hierfür könnte in der Fertigung im 12-Nanometer-Verfahren liegen. Welchen Speicher und welche Taktraten AMD nutzen will, bleibt jedoch offen.

Mit Vega erschien im vergangenen Jahr zwar schon ein Nachfolger für Polaris. Die im 7-Nanometer-Verfahren gefertigten Karten sind jedoch primär im Profi-Segment zu finden. Der Vega-Nachfolger Navi könnte noch bis mindestens Anfang 2019 auf sich warten lassen. Mit Polaris 30 hätte AMD auch in der Zwischenzeit noch ein interessantes Angebot für Gamer. Die Karten sollen laut PC Games Hardware primär auf eine höhere Leistung abzielen, die Effizienz spiele eher eine untergeordnete Rolle. Auch der Name der neuen Serie könnte sich noch einmal ändern: AMD könnte anstelle von RX 600 Zwischenschritte wie RX 585 oder 575 einlegen. Mit den ersten Karten ist wohl aber nicht vor Ende 2018 zu rechnen.

Test: Die besten Grafikkarten ab 400 Euro fürs UHD-Gaming (2160p)

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2360533