2328851

Playstation 4 Update 5.50 (Beta): Die Neuerungen

06.02.2018 | 16:03 Uhr |

Die Beta der Playstation-4-Systemsoftware 5.50 startet. Neu unter anderem: Spielzeitmanagement und Supersampling-Modus (PS4 Pro).

Die Beta-Phase für das Systemsoftware-Update 5.50 (Codename: Keiji) für die Playstation 4 beginnt offiziell. Nachdem ausgewählte Beta-Tester bereits vorab die neue Version testen durfen, kommen nun alle Playstation-4-Besitzer dran, die sich für das Beta-Programm angemeldet haben. Die Anweisungen für den Download und die Installation der Beta wird bei den Beta-Testern nach und nach per Mail eintrudeln.

In einem Blog-Eintrag verrät Sony schon einmal, welche Neuerungen die Version 5.50 bietet. Mit der Vorgängerversion 5.00 wurden bereits Kindersicherungsfunktionen eingeführt. Mit der Version 5.50 kommt nun das "Spielzeitmanagment" hinzu. Eltern können über die EInstellungen, Familienverwaltung in der Konsole künftig festlegen, wie viel Zeit die Kinder am Tag vor der Playstation 4 verbringen dürfen.Alternativ ist das auch über die Website des Playstation Network-Hauptkonto an jedem Browser möglich. Ist das Spielzeitkonto an einem Tag ausgeschöpft, dann wird das entsprechende Konto nach einer Vorwarnung abgemeldet.

Verbesserungen gibt es auch in vielen anderen Bereichen, in der Bibliothek und der Oberfläche. Neu hinzu kommt etwa die Möglichkeit, Bilder über einen USB-Stick zu importieren, um sie dann als Wallpaper zu verwenden. In der Bibliothek kommen zwei neue Registerkarten hinzu, pber die man sehen kann, welche Apps man gekauft und installiert hat. Die neue Registerkarte "PS4 Plus" zeigt alle Spiele an, die man im Rahmen seiner PS-Plus-Mitgliedschaft erhalten hat. Neu ist außerdem die Möglichkeit, Einträge in der Bibliothek zu verbergen.

Hier lässt sich auf Playstation-4-Pro-Systemen der Supersampling Modus aktivieren
Vergrößern Hier lässt sich auf Playstation-4-Pro-Systemen der Supersampling Modus aktivieren
© Sony

Für Besitzer einer Playstation 4 Pro interessant: Der Supersampling-Modus kommt hinzu. Davon sollen Besitzer eines Full-HD-Fernsehers profitieren, denn einige PS4-Spiele sollen dadurch mit verbesserter Grafik dargestellt werden können. "Im Supersampling-Modus werden einige Spiele mit einer höheren Auflösung gerendert und dann nachträglich auf die Auflösung des HDTV herunterskaliert – wodurch Besitzer einer PS4 Pro deutlich schärfere Bilder sehen, selbst wenn ihre PS4 nicht an einen 4k-Fernseher angeschlossen ist", erläutert Sony. Gefolgt von dem Hinweis, dass der Effekt von Spiel zu Spiel unterschiedlich ausfallen könnte, weil, so heißt es, "jedes Spiel individuell auf die Leistung der PS4 Pro optimiert" werde.

Ebenfalls interessant : Die besten VR-Brillen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2328851