2258143

Playstation 4 erhält großes Update - Version 4.50 startet

08.03.2017 | 16:33 Uhr |

Die Playstation 4 erhält ein großes Update. Zu den Highlights gehört die Unterstützung für externe Festplatten und der Boost-Modus.

Sony hat für Donnerstag die Veröffentlichung eines neuen Systemsoftware-Updates für die Playstation 4 angekündigt. Die Version 4.50 (Codename Sasuke) konnten Beta-Tester bereits seit einigen Wochen testen. Nun wird die neue Version alle Besitzer der Playstation 4 weltweit ausgeliefert.

Neu hinzu kommt die vollständige Unterstützung für externe Festplatten. Ein Feature, das die Xbox One von Microsoft bereits seit langer Zeit bietet. Künftig können die Playstation-4-Besitzer die PS4-Spiele auch auf einer externen Festplatte auslagern und so den zur Verfügung stehenden Speicherplatz leicht erweitern, ohne in die Konsole ein neue Festplatte einbauen zu müssen. Unterstützt werden externe USB-3.0-Festplatten, die nach dem Anschließen an die Konsole zunächst über "“Geräte” unter “USB-Speichergeräte” formatiert und dann sofort einsatzbereit sind.

Bereits auf der internen Festplatte abgespeicherte Spiele können einfach auf die externe Festplatte verschoben und von dort aus gestartet werden. Außerdem darf festgelegt werden, dass neue Spiele und Spielinhalte künftig automatisch auf der externen Festplatte landen sollen. Unterstützt werden USB 3.0 Festplatten mit einer Kapazität von mindestens 250 Gigabyte und maximal 8 Terabyte.

Playstation VR erhält Verbesserungen

Wer eine Playstation VR besitzt, der kann sich über eine Unterstützung für Blu-Ray 3D-Discs freuen, die über das Headset in stereoskopischem 3D angeschaut werden können. Außerdem wird ein Problem gelöst, welches bisher auftrat, wenn man über Playstation VR spielte und dann auf den Home-Bildschirm der Playstation 4 zurückkehrte. Optimiert wird auch die Auflösung des Kinomodus. "Wenn die Bildschirmgröße auf PS VR auf Klein oder Mittel eingestellt ist, steigt mit diesem Update die Bildfrequenz von im Kinomodus angesehenen Inhalten von 90 Hz auf 120 Hz", so Sony.

Playstation 4 Pro erhält Boost-Modus

Über den neuen Boost-Modus (in den Systemeinstellungen) kann auf einer Playstation 4 Pro die Leistung älterer Titel gesteigert werden, für die noch kein Playstation-Pro-Patch verfügbar ist. Davon profitieren Spiele mit variablen Framerates und Spiele, die so programmiert sind, dass die bei 30 oder 60 Hz laufen. Auch die Ladezeiten der Spiele sollen sich teilweise verringern. Sony weist aber darauf hin: "Es besteht keine Garantie, dass der Boost-Modus bei allen Titeln funktioniert. Wenn ihr den Modus deaktiviert, wird das Spiel in einem Modus abgespielt, der dem Standardmodus von PS4 entspricht."

Playstation 4 Update 4.50: Die weiteren Verbesserungen:

  • Bei Remote Play auf einem Windows-PC, Mac oder Xperia-Gerät steht jetzt auch die Funktion “Sprach-Chat” zur Verfügung.

  • Es darf mit befreundeten Spielern kommuniziert werden, die aktuell nicht die Konsole nutzen, sondern etwa über die Playstation App verbunden sind.

  • Hinzu kommen personalisierte Wallpaper und Profilfarben

  • Neue Auswahlmöglichkeiten zum Teilen von Aktivitäten

Weitere Infos zum Update finden Sie auf dieser Seite bei Sony.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2258143