2290620

Play Store: Google stuft absturzanfällige Apps zurück

04.08.2017 | 15:14 Uhr |

Apps, die häufig Abstürze verursachen, sollen weiter hinten in den Suchergebnissen angezeigt werden.

App-Abstürze sind ärgerlich. Mit einer Neueinstufung absturzanfälliger Apps im Play Store will Google die Entwickler zur Nachbesserung ihrer Programme bewegen. In den Suchergebnissen werden die betreffenden Apps weiter hinten angezeigt. Als Grundlage für die Einstufung dienen die Leistungsdaten, die Nutzerwertungen sowie das Engagement der Nutzer. 

Wie Entwickler allerdings erkennen sollen, ob ihre App aufgrund häufiger Abstürze oder aufgrund anderer Gründe (schlechte Nutzerbewertungen, Downloadzahlen, usw.) herabgestuft wurde, lässt Google offen. Anfang des Monats kündigte Google zudem an, dass man durch maschinelles Lernen Apps erkennen will, die beispielsweise mehr Genehmigungen fordern als wirklich nötig wäre. Der neue Vorstoß in Sachen App-Qualität soll den Rückstand von Google zu Apples App Store verringern. Noch immer hat Apple bei der Qualität der Apps die Nase vorn.

Kaum bekannte Perlen - die besten Android-Apps

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2290620