2404155

Phishing Mail fordert Aktualisierung der Apple-ID

25.01.2019 | 16:12 Uhr | Michael Söldner

In einer gut gemachten Phishing-Mail sollen Nutzer ihre Apple-ID aktualisieren, dabei werden Daten entwendet.

Derzeit erhalten immer mehr Nutzer eine E-Mail, die vermeintlich von Apple stammt. In der Nachricht mit dem Betreff „Aktualisieren Sie Ihre Apple ID-Informationen“ wird von einem eingeschränkten Zugriff gesprochen. Laut Absender sollten Informationen zum Konto berichtigt oder nachgetragen werden. Andernfalls werde das Konto nach Ablauf einer Frist gesperrt. Zur Aktualisierung der Apple-ID soll ein Link aufgerufen werden, der angeblich auch von Apple stammt.

Bei der Mail handelt es sich aber  um einen Phishing-Versuch , mit dem Kriminelle die legitimen Daten der Apple-ID ausspähen wollen. Wer den Link in der Mail anklickt, wird auf eine Seite weitergeleitet, die von einigen Anti-Viren-Lösungen blockiert wird. Kaspersky warnt beispielsweise vor dem gefährlichen Link, auf dem der Trojaner HEUR:Trojan.Script.Generic lauert. Ohne Virenscanner wird hingegen eine Seite angezeigt, auf der der Nutzer seine Apple-ID samt Passwort eingeben soll. Sollte der Anwender hier seine Daten eintragen, so erhält er als Folge eine Mail, dass die betreffende Apple-ID gesperrt worden sei. Zur Freischaltung soll der Nutzer sehr detaillierte Daten angeben, beispielsweise Telefonnummer, Adresse oder Geburtsdatum. Mit den hier gesammelten Daten könnten die Kriminellen einen Identitätsdiebstahl realisieren, die Daten zur Apple-ID haben sie dann ebenfalls. Empfänger sollten die Mail sofort löschen und nicht darauf reagieren.

Apple-ID-Probleme: Viele Nutzer-Accounts plötzlich gesperrt

PC-WELT Marktplatz

2404155