Channel Header
2385921

PC-Netzteil richtig auswechseln

31.10.2018 | 09:09 Uhr |

Ihr Rechner schaltet sich sogleich nach dem Hochfahren ab. Einen Defekt von Komponenten wie der Grafikkarte, der CPU oder dem Arbeitsspeicher können Sie eindeutig ausschließen. Dann ist der naheliegendste Fehler wohl das Netzteil, das dem Rechner nicht mehr genügend Leistung bieten kann oder defekt ist. Hier hilft meist nur noch der Austausch des kaputten Stromspenders. So gehen Sie dabei vor.

Falls Sie noch kein neues Netzteil zur Hand haben, notieren Sie sich die wichtigsten Eckdaten Ihres defekten Gerätes, um einen passenden Ersatz zu finden. Dabei ist es wichtig, welche ATX-Norm (also die Abmessungen des Netzteils) und maximale Wattzahl vorliegen. Sie finden diese Infos meistens auf dem aufgeklebten Etikett. Haben Sie sich bereits einen Ersatz angeschafft, können Sie sogleich mit dem Aus- und Einbau des Netzteiles beginnen.

Zunächst sollte der PC ausgeschaltet und völlig vom Strom getrennt sein. Entfernen Sie außerdem jegliche Peripherie wie Monitor und Tastatur, sodass Sie Ihren PC frei bewegen können. Als Nächstes öffnen Sie die Seitenwand Ihres Gehäuses – diese ist meist mit zwei Schrauben fixiert. Bei neueren Modellen kann es vorkommen, dass Sie gar keine Schrauben finden können, weil Sie die Wand nur noch aushängen müssen.

Schaltet sich der PC einfach aus, kann das an einem zu schwachen Netzteil liegen. Der Austausch ist keine große Sache, wenn Sie wissen, was hier zu tun ist.
Vergrößern Schaltet sich der PC einfach aus, kann das an einem zu schwachen Netzteil liegen. Der Austausch ist keine große Sache, wenn Sie wissen, was hier zu tun ist.
© be quiet!

Das Netzteil selbst befindet sich in der Regel im unteren Bereich des Computerinneren und ist mit vier Schrauben befestigt. Lösen Sie diese mithilfe eines Schraubendrehers und entfernen Sie daraufhin die Kabel von allen Komponenten im Inneren des PCs. Hierbei ist es wichtig zu wissen, welche Art von Netzteil Sie besitzen. So können Sie bei einem modularen Netzteil alle Leitungen vom Stromversorger abstecken und separat entfernen. Bei einer semi-modularen Ausführung sind hingegen zumindest die Hauptstromleitungen fest am Netzteil angebracht. Ziehen Sie diese direkt mit dem Netzteil heraus. Bei älteren Modellen hängen alle Kabel fix am Netzteil. In jedem Fall empfiehlt es sich, vorher Fotos von dem ursprünglichen Zustand zu machen, um sich die Arbeit beim erneuten Verkabeln zu erleichtern. Nun können Sie das Netzteil aus dem PC herausheben und das neue an gleicher Stelle einsetzen. Fixieren Sie die vier Schrauben und stellen Sie sicher, dass alle Kabel wieder korrekt eingesteckt sind.

Tipp: PC clever aufrüsten - so machen Sie es richtig

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385921