2336743

So scannen Sie Outlook-Anhänge auf Schadcode

06.06.2018 | 13:45 Uhr |

„Vorsicht vor gefährlichen Mail-Anhängen“ – ja, das haben Sie sicherlich schon vielfach gehört und gelesen. Doch der Ratschlag zur Vorsicht beim Umgang mit Dateianhängen ist auch mehr als 20 Jahre, nachdem sich E-Mails allgemein durchgesetzt haben, aktuell wie immer.

Da schickt ein vermeintlich wichtiger Kollege oder Kunde eine angeblich dringende Nachricht, und schon ist es passiert – und das, obwohl prinzipiell jeder PC-Anwender um solche potenziellen Gefahren weiß. Was aber soll schon dahinterstecken, wenn es der Kollege, Freund oder Kunde ist …

Zudem müsste der Dateianhang, insbesondere wenn sich darin vergleichsweise neuer Schadcode versteckt, nicht nur mit dem installierten Virenscanner, sondern am besten umfassend über einen Onlinedienst wie Virustotal überprüft werden. Virustotal hat immerhin über 60 voneinander unabhängige Scanner integriert. Ein solcher Check aber bedeutet, erst den Mailanhang auf dem Desktop zu speichern und dann wieder für den Onlinecheck manuell hochzuladen. Viel zu viel Aufwand, denkt sich da mancher Anwender – und lässt es deshalb.

Wie aber wäre es, wenn Sie die umfassende Prüfroutine direkt aus der Mail aufrufen könnten? Genau das erledigt das kostenlose Outlook-Add-in „Anhang-Scanner für Outlook“ von Smarttools, das Sie nach Angabe von Namen und Mailadresse gefolgt von „Download“ speichern.

Ein praktisches Add-in für Outlook ermöglicht es, Mailanhänge direkt auf Virustotal hochzuladen und dort umfassend auf Schadcode prüfen zu lassen.
Vergrößern Ein praktisches Add-in für Outlook ermöglicht es, Mailanhänge direkt auf Virustotal hochzuladen und dort umfassend auf Schadcode prüfen zu lassen.

Starten Sie die Installation der heruntergeladenen MSI-Datei per Doppelklick; die dabei erforderliche Registrierung ist völlig kostenlos. Nachdem Sie Ihre Mailadresse sowie den zugeschickten Code in die entsprechenden Felder des Setup-Assistenten übernommen haben, fahren Sie mit „Weiter –› Weiter –› Installieren“ fort und schließen mit „Fertigstellen“ ab. Um das Scanner-Add-in zu aktivieren, starten Sie Outlook neu.

Wenn Sie nun eine angehängte Datei scannen möchten, öffnen Sie wie gewohnt per Klick mit der rechten Maustaste deren Kontextmenü. Doch statt nun „Speichern unter“ oder „Alle Anlagen speichern“ anzuklicken, wählen Sie ganz unten die Option „Anhang zu VirusTotal hochladen“. Alles Weitere erfolgt automatisch, und im sich öffnenden Browserfenster können Sie den Fortschritt der Überprüfung verfolgen.

Selbst für den im Geschäftsleben durchaus häufigen Fall, dass man Ihnen eine Nachricht mit mehreren Anhängen zuschickt, hat der Hersteller eine einfache Lösung parat. In diesem Fall markieren Sie mit der Maus die zu überprüfende Mail, wechseln oben in der Outlook-Oberfläche auf das neue Register „SmartTools“ und wählen dann die Funktion „Anhänge markierter Nachricht zu VirusTotal hochladen“. Das Funktionsprinzip ist das gleiche wie soeben beschrieben, nur öffnet sich für jede Datei ein eigenes Browserfenster beziehungsweise eigener Tab mit jeweils eigener Prüfung.

Tipp: Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Microsofts E-Mail-Client Outlook alle Mails mit Attachments heraussuchen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2336743