2379977

Oppo plant erstes Smartphone mit 10 GB Arbeitsspeicher

28.09.2018 | 14:01 Uhr | René Resch

Oppo will sein Smartphone Find X möglicherweise nochmal aufwerten und in einer 10-GB-Variante auf den Markt bringen.

Das Smartphone Find X des chinesischen Herstellers Oppo ist so schon recht spektakulär. Es besitzt keine Notch, die Kameras an der Front und am Geräte-Rücken werden über einen ausfahrbaren Schlitten freigelegt und dazu braucht das Smartphone gerade einmal eine halbe Sekunde.

Tipp: Nachfrage nach randlosen Displays steigt stark

Daneben enthält das Smartphone eine 6,4-Zoll großes OLED-Display das mit 2.340 x 1080 Pixeln auflöst. Die hinteren Kameras besitzen 16 und 20 Megapixel mit Blendwerten von f/2.0 samt optischer Bildstabilisierung. Die Selfie-Kamera bietet 25 Megapixel. Weiterhin bietet das Find X einen 3D-Scanner der den Nutzer identifiziert. Im Gerät steckt ein Snapdragon 845, je nach Modell mit 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher, sowie mit 64, 128 und 256 GB internen Speicher. Dual-Sim ist ebenfalls möglich und wird durch ein mögliches Upgrade durch eine MicroSD-Karte nicht behindert.

Oppo will das Smartphone nochmals aufbohren

8 GB Arbeitsspeicher sind Oppo beim Find X wohl noch immer nicht genug. So arbeitet das Unternehmen wohl noch an einer 10-GB-RAM Ausführung. Ein Gerät mit diesen Spezifikationen wurde nun in der TENAA-Datenbank entdeckt.

Hier stellt sich natürlich die Frage ob 10 Gigabyte Arbeitsspeicher überhaupt sinnvoll sind. Einen spürbaren Unterschied zur 8-GB-Variante wird es in der Praxis wahrscheinlich nicht geben. Die Optimierung der Hard- und Software ist hier deutlich wichtiger als immer mehr Arbeitsspeicher. Aber bei Smartphones mit 10 GB RAM geht es wohl eher um das Prestige der erste zu sein und den einhergehenden Marketingeffekt.

Auch interessant: OnePlus 6T: Render-Video zeigt das Smartphone

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2379977