2302407

Opera 48 rechnet Einheiten um

29.09.2017 | 09:44 Uhr |

Opera ist in der neuen Version 48 erhältlich, die auf Chromium 61 basiert. Der norwegische Browser kann nun Maßeinheiten, Währungen und Zeitzonen umrechnen. Außerdem bringt Opera ein Screenshot-Tool mit.

Die norwegische Browser-Schmiede Opera hat ihren gleichnamigen Web-Browser in der neuen Version 48 fertiggestellt. Sie basiert auf Chromium 61, Googles quelloffener Browser-Basis, die auch in Chrome 61 steckt. Auch wenn sich Opera regelmäßig dazu ausschweigt, dürften einige der in Chrome 61 gestopften Sicherheitslücken auch Opera betreffen. Der Hersteller beschränkt sich bei der Verkündung der Neuerungen lieber auf die selbst entwickelten Browser-Teile.

So haben die Entwickler das vorhandene Popup für die Web-Suche, das schon länger in der Lage ist, Währungen umzurechnen, weiter aufgebohrt. Wenn Sie in Opera 48 eine Maßangabe wie etwa Meilen, °F oder Kilogramm markieren, rechnet der Browser sie in km, °C oder lbs um und zeigt den Wert zum Kopieren in die Zwischenanlage an. Ähnlich verfährt Opera bei Zeitangaben aus fernen Zeitzonen, die es in die lokale Systemzeit umwandelt. Opera 48 kennt 14 Maßeinheiten, 16 Zeitzonen und wie bislang schon 32 Währungen.

Wie der neue Firefox 56 bringt auch Opera eine praktische Funktion zum Erstellen von Bildschirmfotos mit. Bei Opera heißt das Momentaufnahme (Snapshot). Sie können sowohl bei Firefox 56 wie auch bei Opera 48 einen Auswahlrahmen aufziehen, dessen Inhalt Sie als PNG-Bilddatei speichern können. Im Gegensatz zu Firefox bietet Opera keine Möglichkeit zur Cloud-Speicherung und zum Teilen, kann den umrahmten Bildschirminhalt jedoch in die Zwischenablage kopieren. Beide können den Screenshot im lokalen Download-Ordner speichern.

Lesezeichen kann Opera jetzt auch aus Edge und Yandex importieren – Firefox, IE und Safari werden schon länger unterstützt. Unerwünschte Vervollständigungsvorschläge im Adressfeld können Sie nun löschen, damit etwa fehlerhafte URLs nicht noch einmal vorgeschlagen werden. Auch das Opera-Menü haben die Browser-Entwickler aufgeräumt, damit Einstellungen leichter zu finden sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2302407