2259882

OnePlus 5T im ersten Test

16.11.2017 | 19:00 Uhr |

Das neue Oneplus 5T ist eine aufgemotzte Version des OnePlus 5 und kommt passend zum aktuellen Trend mit einem nahezu randlosen Display. Was das Handy für vergleichsweise wenig Geld sonst noch ausmacht, lesen Sie in unserem ersten Hands-On.

Rund ein halbes Jahr nach Launch des OnePlus 5 bringt OnePlus mit dem 5T das Update passend zum Weihnachtsgeschäft. Grundsätzlich sind die beiden von der Ausstattung her völlig identisch und vom Design her ähnlich - mit zwei entscheidenden Unterschieden: Das Display auf der Vorderseite ist jetzt mit 6 gegenüber 5,5 Zoll deutlich größer und nahezu randlos. Und auf der Rückseite ersetzt OnePlus die Tele-Kamera des OnePlus 5 durch eine Linse mit großer Blendenöffnung, um die Low Light Fotografie zu verbessern.

Erstes Fazit zum OnePlus 5T

Unser erster Eindruck vom OnePlus 5T ist durchaus positiv, da bereits das OnePlus 5 im Test (weiter unten im Artikel) mit hoher Qualität und starker Performance punkten konnte - und beides finden wir auch im 5T vor.

Sehr lobenswert ist, dass das Modell-Update keinen Aufpreis kostet! Sie zahlen also für das 5T genauso viel wie für das OnePlus 5. Heißt: Die 64-GB-Version kostet 499 Euro und für den doppelten Speicher und mehr RAM werden 559 Euro fällig.

Das ist zwar auch schon ein stolzer Preis, aber noch immer weit unter dem der Konkurrenz! Und für den Preis bekommen Sie unserer Meinung nach ein sehr solides Gerät, das in fast allen Bereichen gut ist!

Das OnePlus 5T ist ab dem 21. November erhältlich.

Ähnliches Design mit größerem Display

Das Gehäuse besteht wieder aus wertigem Aluminium, das toll verarbeitet ist. Gegenüber dem Vorgänger ist es nur zwei Millimeter länger und einen Millimeter breiter geworden, obwohl der Bildschirm um 0,5 Zoll auf 6 Zoll angewachsen ist. Trotz des großen Displays liegt das OnePlus 5T gut in der Hand.

Auf der Unterseite finden sich der Lautsprecher, der USB-C-Anschluss sowie die 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse. Auf der Rückseite ist jetzt unter der Kamera und dem Blitz der Fingerabdrucksensor verbaut, für den es wegen des großen Displays keinen Platz mehr auf der Vorderseite gab.

Der Fingerprint-Sensor beherrscht nun auch Gesten: Wischen Sie nach unten, ziehen Sie die Benachrichtigungsleiste herunter. Und halten Sie ihn bei geöffneter Kamera-App gedrückt, schießen Sie ein Foto - das vereinfach die Einhandbedienung.

Der AMOLED-Bildschirm auf der Vorderseite ist wie schon erwähnt 6 Zoll groß, ist nahezu randlos und kommt - wie könnte es anders sein - im 18:9-Format. Die Auflösung von 1080 x 2160 Pixeln ist etwas höher als beim OnePlus 5, aber aufgrund der unterschiedlichen Größe kommen am Ende beide auf die gleiche Pixeldichte von etwa 401 ppi. Inhalte sind also schön scharf, kontrastreich und Farben sind knackig.

Das neue Oneplus 5T ist eine aufgemotzte Version des OnePlus 5 und kommt passend zum aktuellen Trend mit einem nahezu randlosen Display. Der Preis hat sich gegenüber dem OnePlus 5 nicht geändert, das heißt Ihr bekommt jetzt mehr Leistung und ein moderneres Design für das gleiche Geld, also 499 Euro für die Version mit 64 GB und 559 Euro für 128 GB. Mehr dazu erfahrt Ihr in diesem Hands-on.

► Oneplus-Website: oneplus.net/de

Dual-Kamera: Kein Tele, dafür besseres Low Light?

Der nächste größere Unterschied findet sich bei der Dual-Cam auf der Rückseite. Während die 16-Megapixel-Hauptkamera mit einer f/1.7-Blende identisch bleibt, tauscht OnePlus die zweite Kamera aus. Statt eines Teleobjektivs nutzt OnePlus die zweite Kamera, die jetzt auch eine f/1.7-Blende besitzt, für bessere Fotos bei Low Light.

Bei schwachem Licht - unter 10 Lux - wechselt das 5T laut OnePlus von der Hauptkamera zur zweiten Kamera, die wie die Frontkamera im OnePlus 3T vier Pixel zu einem zusammenfassen soll, um eine höhere Helligkeit bei reduziertem Bildrauschen zu generieren.

In unserem ersten Hands-On stellen wir kaum einen Unterschied bei schwachen Lichtverhältnissen zwischen der Haupt- und der Zweitkamera fest. Denn mit beiden knipsen wir bei Low Light noch ausreichend helle und scharfe Fotos, die wenig rauschen. Für ein Fazit warten wir aber noch den ausführlichen Test ab.

Weitere Ausstattung und Software

Die sonstige Ausstattung entspricht weitestgehend dem OnePlus 5 und anderen aktuellen Highend-Geräten. Für die hohe Performance sorgt der Snapdragon 835 von Qualcomm mit 8 Kernen und einem Takt von bis zu 2,45 GHz. Hinzu kommen je nach Speichervariante von 64 oder 128 GB ganze 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher. Auch die Akkukapazität von 3300 mAh ändert sich gegenüber dem Vorgänger nicht. Die Laufzeit soll trotz des größeren Displays aber dank Software-Optimierung gleich gut sein - wir sind gespannt, ob OnePlus das wirklich einhalten kann.

Als Betriebssystem kommt Android 7.1.1 mit eigenem OxygenOS zum Einsatz. Das OnePlus 5T unterstützt außerdem Bluetooth 5.0, NFC und LTE Cat12, womit bis zu 600 Mbit/s im Download möglich sind. Und bei der Positionsbestimmung ist jetzt noch Galileo zu GPS, Glonass und BeiDou hinzugekommen.

Zusätzlich besitzt das OnePlus 5T einen Dual-SIM-Slot - so können Sie bis zu zwei SIM-Karten gleichzeitig nutzen. Eine Speichererweiterung gibt es nicht.

Um die Wartezeit zu verkürzen, können Sie nachfolgend unseren ausführlichen Test des OnePlus 5 lesen. Das Handy ist zwar nicht mehr im OnePlus-Store erhältlich, vereinzelt jedoch bei Drittanbietern

OnePlus 5 statt OnePlus 4

Weil vor allem die Zahl 4 in China als Unglückszahl gilt, wurde bereits spekuliert, dass das neue Modell gleich den Namen OnePlus 5 als Nachfolger des 3T trägt. Der Konzern, zu dem OnePlus gehört, besitzt auch die Marke Vivo, bei der das Unternehmen ebenfalls vom Vivo V3 direkt zum Vivo V5 überging. Und tatsächlich überspringt OnePlus den Modellnamen "4" beim neuen Flaggschiff-Killer.

TEST-FAZIT: OnePlus 5

Das OnePlus One war vom Preis/Leistungs- Verhältnis unschlagbar und eine absolute Kaufempfehlung gegenüber damaligen Flaggschiffen. Mit 300 Euro ware es schon fast ein Mitnahmeprodukt. Das OnePlus kostet je nach Speicherversion jetzt 499 und 559 Euro! Der Preis steigt also immer weiter Richtung anderer Flaggschiffe, statt andersherum, wie anfangs alle dachten, als das OnePlus One auf den Markt kam - schade!

Gegenüber einem S8 oder einem iPhone 7 fehlen außerdem Features wie ein wasserdichtes Gehäuse, drucksensitives Display, eine Speichererweiterung oder ein Iris-Scanner. Natürlich kann man sich jetzt darüber streiten, ob man das wirklich braucht. Aber ein echter Flaggschiff-Killer ist das OnePlus 5 damit nicht. Es ist hingegen ein solides und starkes Smartphone mit anpassbarer und teilweise cleverer Software für einen annehmbaren Preis. Gerade dann, wenn Sie viel Speicherplatz brauchen.

Pro

+ Lange Akkulaufzeit, extrem kurze Ladezeit

+ Hochwertige Optik

+ Sinnvolle Software-Features

+ Grroßer Speicher für vergleichsweise wenig Geld

Contra

- Hauptkamera mit Blaustich

- nur Full-HD-Auflösung

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

OnePlus 5

Testnote

sehr gut (1,43)

Preis-Leistung

günstig

Ausstattung und Software (24 %)

1,56

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,19

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

1,22

Mobilität (19 %)

1,16

Multimedia (10 %)

2,27

Service (3 %)

2,53

Handhabung und Display: weiterhin Full-HD

Display: Während die Konkurrenz schon lange auf große und hochauflösende Bildschirme setzt, blieb OnePlus Full-HD treu. Und so auch beim OnePlus 5. Das 5,5 Zoll große Display zeigt seine Inhalte weiterhin mit 1080p an. Bei normalem Gebrauch stellen Sie zwar kaum einen Unterschied fest, höhere Auflösungen sind aber in Zeiten von VR wichtig. Das Display deckt übrigens wie das des iPhone 7 den DCI-P3-Farbraum ab.

Lesemodus : In den Optionen können Sie einen Lesemodus einstellen und ihn bestimmten Apps zuweisen, der sich beim Starten dieser automatisch aktiviert. Die Farbtemperatur wird dabei für bessere Lesbarkeit so verändert, dass es Ihnen vorkommt, als würden Sie Texte auf Papier lesen. Weil das Display Inhalte im Lesemodus fast ohne Farbe, dafür sehr warm anzeigt, ist das Lesen für Ihre Augen tatsächlich entspannter. Den Modus können Sie auch manuell aktivieren.

Design: Zugegeben, das OnePlus 5 sieht einem iPhone 7 Plus zum Verwechseln ähnlich - vor allem die Rückseite weist starke Ähnlichkeit auf. Auch die Antennenstreifen sind an gleicher Stelle verbaut. Immerhin ist es genauso gut und wertig verarbeitet. Mit 7,25 Millimetern ist das OnePlus 5 das bislang dünnste OnePlus-Flaggschiff und liegt dank seiner Bauweise sehr gut in der Hand. Wobei das glatte Metall ziemlich rutschig ist - also immer schön festhalten! Das Gehäuse ist übrigens nicht wasserdicht.

OnePlus legt schon wieder nach: Das OnePlus 5 hat eine Dual-Cam mit Teleobjektiv und Schärfentiefe-Funktion, unglaubliche 8 GB RAM, 5,5-Zoll-Display, dem leistungsstarken Prozessor Snapdragon 835 und vieles mehr. Alle Infos und unseren ersten Eindruck gibt's in diesem Hands-on Video.

Leistung: OnePlus 5 kommt mit bis zu 8 GB RAM

Unter der Haube arbeitet der Qualcomm Snapdragon 835. Dieser steckt auch in der nichteuropäischen Version des Samsung Galaxy S8 und anderen Top-Modellen wie dem HTC U11 . Mit dieser CPU erleben Sie in der Praxis - wie unsere Erfahrung beweist - keine Leistungseinbußen. Die Performance ist konstant hoch, auch bei mehreren Tasks gleichzeitig.

Den Praxiseindruck bestätigen auch die Benchmark-Runs: Im 3D Mark erreicht das OnePlus extrem hohe 40.439 Punkte. Im Antutu Benchmark gehört es mit 173.013 Punkten zu den allerstärksten Smartphones auf dem Markt. Hier muss man allerdings erwähnen, dass OnePlus die Taktrate auch der schwächeren CPUs auf die Maximalleistung von 1,9 GHz erhöht, um eine möglichst hohe Performance gerade in den Benchmark-Apps zu erreichen. Laut OnePlus übertakte man die Kerne nicht, man wolle lediglich den Nutzern die tatsächliche Performance aufzeigen.

Der Snapdragon 835 ist der erste Mobil-Prozessor, den Qualcomm im 10-nm-Verfahren fertigt. Er bietet dadurch eine deutlich höhere Leistung bei bessere Energieeffizienz, wodurch sich letztendlich die Akkulaufzeit verlängert. Je nach Version wird die CPU von 6 oder gar 8 GB RAM unterstützt.

Neben einer starken CPU, die selbst schon für eine smoothe Bedienbarkeit des Handys sorgt, integrieren die Chinesen ein neues App-Management in OxygenOS, um die App-Performance zu erhöhen. Häufig genutzte Applikationen sind sofort startklar, wenn Sie das OnePlus 5 anschalten. Programme, die Sie hingegen nur selten nutzen, werden nicht priorisiert, damit diese keinen negativen Einfluss auf die Performance nehmen.

Mobilität: hohe Ausdauer

Das OnePlus 5 ist mit einem 3300-mAh-Akku ausgestattet und unterstützt wieder Dash Charge für schnelles Aufladen über USB-C. Im Akkutest Dauer-Surfen erreicht das Handy eine Laufzeit von knapp 11,5 Stunden und beweist damit eine fast so hohe Ausdauer wie das Galaxy S8. Im Alltag muss das OnePlus 5 bei normalen Gebrauch erst am nächsten Tag wieder an die Steckdose. Dank Dash Charge ist das Handy dann wieder extrem schnell einsatzbereit.

Multimedia: Kamera gut, aber mit Blaustich

Dass die Kamera eines der wichtigsten Smartphone-Features ist, weiß auch OnePlus. Am 18. Mai verkündete OnePlus offiziell die Zusammenarbeit mit DxO , das vor allem für seinen Foto-Benchmark DxOMark bekannt ist. Aufgrund der Erfahrung der Imaging-Experten von DxO sei man sich bei OnePlus sicher, mit dem OnePlus 5 mit klarsten Fotos aufnehmen zu können.

Auf der Rückseite des OnePlus 5 sitzt jetzt eine Dual-Kamera mit 16 und 20 Megapixeln. Dank der Kombination aus einer "normalen" Hauptkamera und einem Teleobjektiv erreichen Sie auch beim Zoomen noch klare Fotos. Zumindest bei 2-facher optischer Vergrößerung. Beim 8-fachen Zoom ist die Bildqualität bei ausreichend Licht noch gut, während Sie bei schlechteren Lichtverhältnissen deutlich abnimmt. Mithilfe der zweiten Kamera erreichen Sie einen schönen Bokeh-Effekt, bei dem der Vordergrund scharf, der Hintergrund unscharf ist.

Im Vergleich direkten Vergleich zwischen Frontkamera (links) und Hauptkamera (rechts) erkennen Sie den starken Blaustich.
Vergrößern Im Vergleich direkten Vergleich zwischen Frontkamera (links) und Hauptkamera (rechts) erkennen Sie den starken Blaustich.

Ansonsten knipsen wir mit der Hauptkamera gute Fotos mit ausreichend Helligkeit und überwiegend natürlichen Farben. Teilweise tritt aber Bildrauschen auf, was sich trotz verbessertem HDR und großem Bildsensor bei Low Light verstärkt. Außerdem erkennen wir einen starken Blaustich, der tendenziell eher bei Innenaufnahmen auftritt und bei Tageslicht weniger erkennbar ist.

Die Frontkamera bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln und eine hohe Bildqualität. Hier ist der Blaustich nicht vorhanden.

OnePlus 5: weitere Ausstattung

Fingerabdruck-Sensor: Der Fingerprint-Scanner ist wieder auf der Vorderseite unterhalb des Bildschirms verbaut und mit Keramik beschichtet.

System und Speicher: Als Betriebssystem setzt OnePlus auf das eigene Oxygen-System mit Android 7.1 als Basis. Das System kommt in einem UFS2.1 Dual Lane Speicher unter, der je nach Modell 64 und 128 GB groß ist. Bei unserem Testgerät mit 128 GB sind zur freien Nutzung nur noch knapp 110 GB übrig. Der Speicher lässt sich nicht via Micro-SD-Karte erweitern.

OxygenOS ist stark an Stock-Android angelehnt und ohne unnötigen Schnick Schnack auskommt. OxygenOS bietet jedoch erweiterte Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Sie können beispielsweise die Anordnung der Tasten ändern oder eine virtuelle Navigationsleiste einblenden. Sie können aber auch die Darstellung der Statusleiste anpassen, indem Sie den Akku-Stil ändern oder die aktuelle Netzwerkgeschwindigkeit anzeigen lassen.

Mit Gesten starten Sie besonders schnell vorher definierte Funktionen oder Apps wie die Kamera aus dem Lockscreen heraus, indem Sie zum Beispiel ein "O" auf dem Display mit dem Finger zeichnen. Mit einer 3-Finger-Wischgeste nehmen Sie einen Screenshot auf, was schneller geht, als über die Tastenkombi An/Aus- und Leiser-Taste. Außerdem können Sie jetzt den Screenshot wie beim Galaxy S8 nach unten erweitern und so sogar ein Bildschirmfoto von ganzen Webseiten und nicht nur von einem Teil machen.

Software-Update behebt Fehler

Für das OnePlus 5 ist bereits das zweite Software-Update nach Launch verfügbar. Die neue OxygenOS-Version 4.5.3 behebt mehrere Fehler und soll die Systemstabilität verbessern. Mit der Aktualisierung sollen Abbrüche der WLAN-Verbindung und teilweise aufgetretene Probleme der Screenshot-Funktion verschwinden. Auch die automatische Helligkeitseinstellung soll verbessert werden und die Verbrauchsanzeige des Datenvolumens soll präziser arbeiten. Weitere Verbesserungen gibt bei der Stabilität und den Effekten der Kamera-App zu vermelden.

Apropos Kamera: Auf Reddit erklärt OnePlus, dass weiterhin an einer elektronische Stabilisierung von 4K-Videoaufnahmen gearbeitet werde. Bislang greift eine Videostabilisierung nur bei Videos mit 1080p.

OxygenOS 5.4.3 kommt via OTA-Update auf Ihr OnePlus 5 - in der Regel erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung auf dem Handy. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie in den Einstellungen manuell die Update-Suche anstoßen.

Handhabung und Bildschirmqualität

OnePlus 5 (Note: 1,19)

Verarbeitungsqualität

sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

AMOLED / 14,0 Zentimeter (5,5 Zoll) / 1080 x 1920 Pixel / 401 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

6495:1 / 301 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit

OnePlus 5 (Note: 1,22)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

382 Millisekunden / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Antutu)

00:22 Minuten / 00:33 Minuten / 173.013 Punkte

Multimedia

OnePlus 5 (Note: 2,27)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4608 x 3456 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / ja

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

3840 x 2160 Bildpunkte / gut / ja / ja

DLNA

ja

Mobilität

OnePlus 5 (Note: 1,16)

Akkulaufzeit

11:27 Stunden

Gewicht

153 Gramm

ALLGEMEINE DATEN

OnePlus 5

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

OnePlus

Internetadresse von OnePlus

www.oneplus.net/de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

559 Euro

Technische Hotline

/ +49 32 211 001477

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

OnePlus 5

Größe (L x B x H in Millimeter)

154 x 74 x 7 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 7.1.1 mit OxygenOS 4.5.1

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 835 (Octa-Core. 4 x 2.45 + 4 x 1.9 GHz)

3G/4G-Tempo / LTE

600 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

5.0 / ac / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

USB-C / ja (per MHL-Adapter) / ja

interner Speicher / davon frei verfügbar / Speichereriweterung

128 GB / 110 GB /  nicht vorhanden

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

sehr viel / sehr viele

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2259882