2303342

So löschen Sie den Onedrive-Ordner aus dem Windows-Explorer

23.10.2019 | 09:30 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Wer Microsofts Cloudspeicher Onedrive nicht verwendet, kann den Eintrag im Windows-Explorer durch Ändern der Registry löschen. Der Tipp zeigt, wie es geht.

Microsoft möchte seinen Clouddienst Onedrive populärer machen und hat ihn deshalb eng mit Windows 10 verzahnt. Dazu gehört auch, dass Onedrive stets als Ordner im Windows Explorer auftaucht. Wer Onlinespeicher aber nicht verwendet und deshalb den Eintrag löschen möchte, kann dies nicht einfach über das Kontextmenü löschen. Darin findet sich keinerlei Ausblenden- oder Entfernen-Option.

Um den Onedrive-Ordner im Windows-Explorer auszublenden, muss man an einer Stelle in die Registry eingreifen. Das aber ist in einer Minute erledigt.
Vergrößern Um den Onedrive-Ordner im Windows-Explorer auszublenden, muss man an einer Stelle in die Registry eingreifen. Das aber ist in einer Minute erledigt.

Stattdessen müssen Sie in die Windows Registry eingreifen. Starten Sie dazu den Registrierungseditor, indem Sie regedit unten in die Such- und Ausführen- Leiste eintippen und mit Enter bestätigen. Klicken Sie danach in der Verzeichnisstruktur auf den obersten Schlüssel „HKEY_CLASSES_ROOT“ und scrollen Sie zu „CLSID –› {018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}“. Darin klicken Sie doppelt auf den DWORD-Eintrag „System.IsPinnedTo_ NameSpaceTree“, ändern den Wert von „1“ auf „0“ und bestätigen mit „OK“. Windows übernimmt die Änderung ohne Neustart, der Onedrive-Ordner verschwindet unmittelbar aus dem Explorer-Fenster.

Tipps: Windows 10: Onedrive als Netzlaufwerk einbinden

PC-WELT Marktplatz

2303342