2355386

Offline-Karten auf Notebook und Tablet speichern

14.06.2018 | 13:35 Uhr |

Googles Kartendienst Maps funktioniert ohne Online-Verbindung nicht beziehungsweise nur stark eingeschränkt. Microsofts Karten-App hingegen bietet unter Windows 10 die Möglichkeit, beliebige Regionen vorab zu speichern und auf Reisen offline zu nutzen. So geht’s.

Auf dem Smartphone gehören Karten-Apps zu den populären Anwendungen, die so gut wie jeder Besitzer zur Navigation, für die Orientierung und als Informationsquelle vor Ort nutzt. Das Gleiche existiert zwar für den PC, doch während viele Menschen daheim oder am Arbeitsplatz wie selbstverständlich Google Maps nutzen, funktioniert Googles Kartendienst ohne Online-Verbindung nicht beziehungsweise nur stark eingeschränkt.

Wer unterwegs oder auf Reisen sein mobiles Datenvolumen per Smartphone-Tethering nicht unnötig belasten und kein unter Umständen unsicheres WLAN nutzen möchten, kann für Microsofts Karten-App unter Windows 10 beliebige Regionen vorab speichern und dann auf Reisen offline nutzen. Und selbst wenn Sie Karten auch auf dem Telefon nutzen, so ist die Kartenansicht auf dem größeren Notebook- oder Tabletdisplay doch weit informativer.

So geht’s: Klicken Sie in der Einstellungen-App von Windows 10 auf „Apps –› Offline-Karten“, und kontrollieren Sie zunächst, welcher Datenträger beziehungsweise welche Partition bei Ihnen als Speicherort für die Offline-Karten ausgewählt ist. Abhängig vom verfügbaren Platz können Sie das Zielverzeichnis hier ändern, externe Datenträger wie USB-Sticks oder auch SD-Karten akzeptiert Windows für diesen Zweck jedoch nicht. Nun wählen Sie über „+ Karten herunterladen“ das Land beziehungsweise die Region aus, in der Sie ohne Internetverbindung unterwegs sein werden. Nachdem der Download beendet ist, starten Sie die Karten-App, beispielsweise durch Eintippen von „Karten“ unten in das Suchfeld der Windows-Taskleiste.

Die Karten-App von Windows bietet bei heruntergeladenen Karten, also offline, ziemlich viel: von der Navigation über Vor-Ort-Infos bis zur Vogelperspektive.
Vergrößern Die Karten-App von Windows bietet bei heruntergeladenen Karten, also offline, ziemlich viel: von der Navigation über Vor-Ort-Infos bis zur Vogelperspektive.

Hier stehen nun diverse Funktionen und Möglichkeiten auch offline zur Verfügung, die Sie ansonsten vermutlich nur von Online-Karten kennen, darunter das komplette Straßen- und Ortsverzeichnis des heruntergeladenen Gebiets, Infos zu Geschäften, Restaurants und Sehenswürdigkeiten vor Ort, Navigation und Routenbeschreibung mit dem Auto oder zu Fuß sowie schließlich die Schrägansicht aus der Vogelperspektive. Bei manchen Funktionen aber muss die Microsoft-App ohne Internet dann doch passen: Die Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, die echte 3D-Städteansicht oder die Echtzeitverkehrsdaten mit Staus funktionieren nur online. Außerdem benötigt ein Windows-Gerät für die Unterwegs-Navigation natürlich einen GPS-Chip, wie ihn zwar die meisten Tablet-PCs haben, der aber im Notebook in aller Regel fehlt.

Einen Überblick mit den wichtigsten Funktionen zu seiner Karten-App listet Microsoft im Windows-Store auf.

Tipp: Die besten Navi-Apps für Android

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2355386