2347109

Office 365: Alle Infos und für wen sich der Kauf lohnt

02.05.2018 | 15:46 Uhr |

Word, Excel & Co.: Microsofts Office 365 hat seine Vorteile wie Nachteile. Wir helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung.

Die Basis eines Computers bildet nach wie vor eine gute Office-Suite. Ohne geeignete Programme zum Lesen und Schreiben von Textdokumenten, Kalkulieren von Daten in Tabellen und Erstellen von Präsentationen würde sich ein PC oder Mac nackt anfühlen. Der Favorit zum Thema Office-Software ist weiterhin Microsoft. Doch während man MS Office früher meist als Installation-CD oder -DVD gekauft hat, setzt das Softwareunternehmen heute vor allem auf ein Abo-Modell: Mit Office 365 kauft man Word, Excel, PowerPoint und Co. nicht, sondern leiht diese monats- oder jahresweise. Das hat durchaus seine Vor-, aber auch seine Nachteile. Wir helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung.

Office 365 plus 40-Euro-Gutschein!

Office 365 zum Schnäppchen-Preis!
Vergrößern Office 365 zum Schnäppchen-Preis!

Beim Kauf eines Jahres-Abos von Office 365 erhalten  über diesen Link im Microsoft Online Store   die ersten 100 Käufer als exklusive Zugabe zwei Microsoft-Guthabenkarten im Wert von je 20 Euro, also im Gesamtwert von 40 Euro. Dadurch gelangen Sie also besonders günstig an eine 1-Jahreslizenz von Office 365. Weitere Infos finden Sie in diesem Beitrag.

 
Office 365: Mieten statt kaufen

Dank praktischer Vorlagen lassen sich Excel, Word und Co. direkt nutzen.
Vergrößern Dank praktischer Vorlagen lassen sich Excel, Word und Co. direkt nutzen.

Angefangen hat Microsoft mit dem Abomodell bereits 2011, damals aber ausschließlichen für die Nutzung in Unternehmen ausgerichtet. Wenige Jahre später wurde Office 365 aber auch Privatanwendern angeboten. Aber nicht jeder ist von so einem Abomodell begeistert. Immerhin hat man früher die gewünschte Office-Suite gekauft und installiert und hatte dann seine Ruhe. Unter Umständen kann das neue Abo in der Summe sogar teurer sein als die Kaufversion: Office 365 Home beispielsweise kostet monatlich knapp über 8 Euro (jährlich gebucht) bzw. 10 Euro (monatlich gebucht). Mit der Zeit können sich die Kosten durchaus läppern. Und wenn man dann vergisst, die automatische Abo-Verlängerung auszuschalten...

Weiterhin noch klassisch als Kauf-Software verfügbar: Microsoft Office
Vergrößern Weiterhin noch klassisch als Kauf-Software verfügbar: Microsoft Office


Wem das zu doof ist, der kann aber heute immer noch auf die klassische Kauf-Option setzen. Das ist weiterhin möglich – auch wenn Microsoft das heute nicht großartig bewirbt. Für Privatanwender werden die Versionen Home & Student 2016 und Office Home & Business 2016 angeboten. Diese unterscheiden sich vor allem dadurch, dass Letzteres auch Outlook enthält. Die Suiten sind bei Microsoft für 149 Euro (Home & Student) bzw. 279 Euro (Home & Business) erhältlich. Bei diversen Händlern finden Sie sie aber durchaus preiswerter. Achten Sie beim Kauf aber darauf, dass der Anbieter seriös ist: Merkmale wie gute Bewertungen, Unternehmensstandort in Deutschland und Trusted-Shop-Zertifizierung sind hierbei hilfreich. Mehr Infos finden Sie auf dieser Microsoft-Seite für Home & Student und auf dieser Seite für Home & Business.

Mit der neuen Morph-Funktion lassen sich PowerPoint-Slideshows noch attraktiver präsentieren, wie auch folgendes Video zeigt:

 

Das alles bietet Office 365

Doch urteilen Sie nicht zu vorschnell! Office 365 hat durchaus seine unschlagbaren Vorteile gegenüber den Kauf-Versionen. Abonnieren Sie beispielsweise Office 365, erhalten Sie immer die neueste Version der Office-Software. Updates und Upgrades sind im Preis enthalten. Und gerade die neuesten Versionen der Programme haben es in sich:

  • Der neue Freihand-Editor in Word ist nicht nur dazu gut, etwas in Word zu zeichnen, sondern hilft auch bei der schnellen Korrektur von Texten anderer.

  • Mittlerweile lassen sich auch drehbare 3D-Modelle in den verschiedenen Office-Dokumenten integrieren.

  • Die Funktion „ Morphen “ ermöglicht es Ihnen, in PowerPoint eine nahtlose Bewegung von einer Präsentations-Folie zur nächsten zu animieren.

  • Die überarbeitete Feature „Recherche“ hilft in Word bei der schnellen Suche von Fakten. (Feature ist nur mit einem Office-365-Abo zu nutzen.)

Online lässt sich genau nachvollziehen, mit wem Sie Office 365 geteilt haben, wie oft es installiert ist und wie lange das Abo noch dauert.
Vergrößern Online lässt sich genau nachvollziehen, mit wem Sie Office 365 geteilt haben, wie oft es installiert ist und wie lange das Abo noch dauert.

 
 
Während Sie sich bei den Kauf-Versionen direkt entscheiden müssen, für welches Betriebssystem Sie die Programme nutzen möchten, haben Sie bei Office 365 die freie Wahl. Mit ein und demselben Abo können Sie ohne Zusatzkosten heute auf einem Mac und morgen auf einem PC arbeiten. Je nach Abomodell können Sie und Ihre Familie sogar an mehreren Geräten Office gleichzeitig nutzen. In diesem Fall kann Office 365 also durchaus auch preiswerter als die Kaufversion sein.

Die kostenlosen Office Online-Apps: Sie sehen aus wie klassisches Word oder Excel – sind aber komplett in Cloud verfügbar.
Vergrößern Die kostenlosen Office Online-Apps: Sie sehen aus wie klassisches Word oder Excel – sind aber komplett in Cloud verfügbar.

 

Ebenfalls ein Vorteil: Mit Office 365 lassen sich Dokumente, Tabellen und Co. plattformübergreifend und sogar mobil nutzen. Neben der Installation-Software werden auch Online-Apps angeboten, die sich per Browser nutzen lassen. Und auf Smartphones (Android, iOS und Windows Phone) lassen sich spezielle Apps. Dank des übergeordneten Benutzerkontos und des integrierten Cloud-Speichers, OneDrive genannt, lassen sich Online-App, Mobile-App und die Installations-Programme miteinander koppeln. Beispielsweise können Sie so unterwegs auf dem Tablet einen Text weiterschreiben, den Sie zuhause am PC oder iMac gestartet haben.

Die „Recherche“ in Word hilft Ihnen direkt im Programm, Daten zu checken und nachzuschlagen.
Vergrößern Die „Recherche“ in Word hilft Ihnen direkt im Programm, Daten zu checken und nachzuschlagen.

 
Das alles bietet Ihnen Office 365

Für Privatkunden wird Office 365 in zwei Varianten: Das bereits erwähnte Office 365 Home (10 Euro pro Monat oder 99 Euro pro Jahr) beinhaltet die Nutzung von Word und Co. an fünf PCs oder Macs, 5 Tablets und 5 Smartphones. Die preiswerte Variante Office 365 Personal (7 Euro pro Monat  oder 69 Euro pro Jahr) ermöglicht nur die Nutzung an einem PC/Mac, einem Tablet und einem Smartphone.

Davon abgesehen, beinhalten die beiden Pakete dasselbe. Dies sind die wichtigsten Produktmerkmale:

  • Office-Anwendungen : Enthalten sind Word, Excel, PowerPoint, OneNote,Outlook, Publisher und Access – letztere beide aber nur für PC, nicht für Mac. (Beide Programme sind übrigens nur in dieser Form, also nicht in der oben genannten Kaufsoftware erhältlich.)

  • 1 Terabyte Speicher in OneDrive: Anstatt der üblichen 5 Gigabyte Speicherplatz in Microsofts Cloud-Speicher bieten Ihnen Office 365 ganze 1 Terabyte.

  • 50 Gigabyte auf outlook.com: Nutzen Sie Microsofts outlook.com als Mailanbieter wird Ihr Postfach-Volumen von 15 auf 50 Gigabyte vergrößert.

  • 60 monatliche Freiminuten für Telefonate mit Skype: Möchten Sie von Skype aus auf eine Festnetz- oder Mobilfunk-Nummer anrufen, erhalten Sie ohne Aufpreis 60 Freiminuten pro Monat.

  • Support per Chat und Telefon: Klappt etwas nicht so, wie es sollte, können Sie ohne Zusatzkosten den Support von Microsoft in Anspruch nehmen.

Großartig ist, dass Sie Office 365 Home und Office 365 Personal erst einmal einen Monat kostenlos testen können. Vergessen Sie dann aber nicht, die automatische Abo-Verlängerung auszuschalten, wenn Sie das Produkt doch nicht weiter nutzen wollen.

Office 365 für Unternehmen und Freiberufler

Ein Nachteil bei Microsoft Office ist, dass es in der Standardversion nicht für die gewerbliche Nutzung erlaubt ist. Möchte man beispielsweise als Freiberufler oder als Unternehmen die Vorteile von Microsofts Office-Anwendungen in Anspruch nehmen, ohne sich dabei strafbar zu machen,  muss man eines teurere Business-Abos buchen. Diese sind vom Umfang her vergleichbar mit den Angeboten für Privatanwender, lediglich MS Publisher ist nicht enthalten.

Office 365 Business kostet pro Benutzer monatlich 8,80 Euro (im Jahresabo) bzw. 10,60 Euro (im Monatsabo). Beachten Sie, dass das Netto-Preise sind; mit den 19% Steuern kosten sie Abos 10,47 Euro bzw. 12,61 Euro. Ein wenig umfangreicher ist Office 365 Business Premium (netto 10,50 Euro bzw. netto 12,60 Euro). Dieses Paket beinhaltet zudem Dienste wie SharePoint, Skype for Business, Micorsoft Teams und Exchange. Letzteres beispielsweise ermöglicht die Nutzung von Mail-Adressen mit eigener Domain, ohne aber einen extra Server mieten zu müssen.

Übersicht: Verschiedene Office-Varianten im Überblick

Office 365 auch mit deutschem Serverstandort verfügbar.
Vergrößern Office 365 auch mit deutschem Serverstandort verfügbar.

 

Übrigens: Speziell für Unternehmen, die sehr auf den Datenschutz achten und sich schwer damit tun, Daten auf ausländischen Servern zu lagern, gibt es alle Business-Versionen auch in der Variante Office 365 Deutschland. Zu einem geringen Aufpreis speichert Microsoft hierbei alle Daten auf deutschen Server, die von Telekom betrieben werden.
 
Sonderkonditionen für Schüler, Studenten und Lehrer

Nicht zu vergessen: Für Schüler und Studenten (aber auch Lehrkräften und Mitarbeitern) gibt es MS Office weiterhin zu besonders attraktiven Konditionen. Das spannendste Angebot ist hier Office 365 Education: Ist eine Schule oder Universität an Microsofts Education-Plan angeschlossen, erhalten die Mitarbeiter und Schüler die kostenlose Nutzung von Office 365. Alle Infos dazu finden Sie auf dieser Seite.

Ist Ihre Schule oder Hochschule nicht im Education-Plan integriert, bietet Microsoft noch das preisgünstige Office 365 University an: Hier erhalten Sie für nur 79 Euro ein 4-Jahres-Abo von Office 365. Hierfür ist aber im Vorfeld die Identifikation als Student notwendig.

Die Office-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind auch ohne 365-Abo nutzbar – und das komplett kostenlos.
Vergrößern Die Office-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind auch ohne 365-Abo nutzbar – und das komplett kostenlos.

 
Office kostenlos nutzen – im Browser und auf dem Smartphone

Übrigens: In gewissem Maße sind die Programme von MS Office für jeden kostenlos nutzbar. Denn die oben schon genannten Anwendungen für den Browser sowie für das Mobiltelefon sind in der Mobile-Version unentgeltlich nutzbar. Wenn Sie also den Stil von Word, Excel und Co. lieben, aber auch die Desktop-Version verzichten können, reichen die abgespeckte Online-Version sowie die Mobile-Apps für iOS, Android und Windows Phone vollkommen aus.

In diesem Fall raten wir Ihnen aber: Werfen Sie auch einmal einen Blick auf die kostenlosen Online-Anwendungen von Google Drive. Vielleicht liegen Ihnen diese Text- und Tabellen-Anwendungen eher.

Möchten Sie aber auf anständige Installations-Software nicht verzichten, dann haben Sie die Wahl: Spare ich mir das Geld und setze auf kostenlose Office-Programme wie Libre Office oder Open Office? Oder gönne ich mir das umfangreichere Produktpaket von Office 365? Unsere Kaufempfehlung konnte Ihnen hier vielleicht schon die Entscheidung abnehmen. Wenn nicht: Nutzen Sie den kostenlosen Testmonat von Office 365! In der Praxis lässt sich die Entscheidung für

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2347109