2339881

Nvidia Quadro GV100: Profi-Grafikkarte für 9.000 Dollar

28.03.2018 | 14:52 Uhr |

Die Grafikkarte Quadro GV100 von Nvidia erlaubt dank ihrer 5120 Shader-Einheiten aufwendiges Raytracing in Echtzeit.

Mit der Quadro GV100 hat Nvidia eine neue Grafikkarte für den professionellen Einsatz vorgestellt. Die Karte erlaubt laut Hersteller im Zusammenspiel mit der hauseigenen RTX-Technologie erstmals rechenintensives Raytracing in Echtzeit. Die auf der Volta-Architektur basierende Grafikkarte verfügt über 5120 Shader-Einheiten, 640 Tensor-Kerne und 32 GB Speicher. Damit kommt die Karte auf eine Leistung von 14,8 TFLOPS bei einfacher Präzision und 7,4 TFLOPS bei doppelter Präzision.

Im Vergleich zur aktuellen High-End-Karte Titan V kann die Quadro GV100 durch ihr von 3072 auf 4096 Bit vergrößertes Speicherinterface mehr Daten verarbeiten: Die Titan V stemmt 653 GByte pro Sekunde, während die neue Quadro GV100 auf 870 GByte pro Sekunde kommt. Der maximale Stromverbrauch (TDP) bleibt hingegen unverändert bei 250 Watt. Für noch mehr Rechenleistung können auch zwei Quadro GV100 über NVLink verbunden werden. Eine Karte steuert dabei bereits bis zu vier Monitore mit 4K-Auflösung an. Die hohe Leistung hat jedoch auch ihren Preis: Nvidia veranschlagt für die Quadro GV100 satte 8.999 US-Dollar. Für Spieler ist die Karte damit kaum geeignet. Gamer mit einem hohen Budget greifen daher lieber zur Geforce GTX 1080 Ti, die ab 900 Euro angeboten wird.

Test: Die besten Grafikkarten ab 400 Euro fürs UHD-Gaming (2160p)

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2339881