Channel Header
2402524

Nvidia nach GTX-1000-Ende ohne Einsteiger-Modelle?

17.01.2019 | 15:52 Uhr |

Nvidia hat mit dem Ende der GTX-1000-Reihe keine Grafikkarte mehr für unter 300 Euro im Angebot.

Die Generation an Grafikkarten von Nvidia mit Pascal-Chips neigt sich dem Ende zu. Die Produktion der GTX-1000-Karten wurde bereits eingestellt, im Großhandel sind die Modelle ab der Geforce GTX 1070 laut Nvidia-CEO Jensen Huang bereits vergriffen. Auch die GTX 1060 könnte seiner Ansicht nach bald knapp werden. Die Karten würden nur noch „solange der Vorrat reicht“ verkauft. Mit der RTX 2060 bietet Nvidia den Einstieg in die Turing-Generation ab 350 Euro an. Zwar wurde auch eine Geforce RTX 2050 in Aussicht gestellt, die ohne Raytracing auskommen soll, angekündigt wurde die Karte aber noch nicht. Die bislang nur durch die Gerüchteküche geisternde GTX 1660 Ti könnte ebenfalls für einen günstigeren Einstieg in die neue Grafikkarten-Generation von Nvidia sorgen. Bis dahin könnten Spieler jedoch abgeschreckt werden, wenn sie unter 300 Euro in eine Grafikkarte investieren möchten. Nvidia hat hier schlicht kein aktuelles Modell im Angebot.

Konkurrent AMD steht da schon besser da. Mit den Modellen Radeon RX 570, 580 und 590 bietet der Hersteller auch Karten im Preisbereich zwischen 150 und 300 Euro an. Zudem könnten auch die Restposten der GTX-1000-Reihe für Aufrüster interessant sein. Die Geforce GTX 1060 mit 6 GB kostet aktuell noch um die 210 Euro. Die Version mit 3 GB RAM ist noch etwas günstiger. Die GeForce GTX 1070 kostet hingegen noch knapp über 300 Euro.

Nvidia Geforce RTX 2080 & 2080 Ti im Test: Schnell, innovativ & teuer

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2402524