Channel Header
2371723

Nvidia: Geforce RTX 2080 etwa 50 Prozent schneller als GTX 1080

23.08.2018 | 10:35 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nvidia hat nun verraten, wie viel schneller die neue Geforce RTX 2080 im Vergleich zur GTX 1080 ist. Hier die konkreten Zahlen.

Nvidia hat kürzlich die ersten Turing-Grafikkarten für Gamer vorgestellt: Die Geforce RTX 2080 Ti, Geforce RTX 2080 und Geforce RTX 2070. Unsere ausführliche Vorstellung finden Sie in diesem Artikel. Bei der ersten Präsentation der Karten legte Nvidia vor allem den Wert darauf, hervorzuheben, wie schnell die neuen Grafikkarten bei der Berechnung von Echtzeit-Ray-Tracing sind. Die ersten entsprechend optimierten Spiele erscheinen demnächst. Eine Übersicht der bereits bestätigten Spiele finden Sie in diesem Beitrag.

Aber wie sieht es bei bereits erschienenen Spielen aus? Beziehungsweise bei Spielen, in denen Ray-Tracing keine Rolle spielt? Auch hier lässt Nvidia nun die Katze aus dem Sack: Nvidia geht derzeit davon aus, dass "gerasterte" (also normale) PC-Spiele etwa 1,5 Mal schneller auf der Geforce RTX 2080 als auf der Geforce GTX 1080 laufen.

Bei Spielen, die auch noch von dem neuen Anti-Aliasing-Modus Deep Learning Super Sampling Technologie (DLSS) profitieren, soll die RTX 2080 im Vergleich zur GTX 1080 sogar mehr als doppelt so schnell sein. Welche Spiele eine DLSS-Unterstützung bieten, verraten wir in diesem Beitrag.

Wie viel schneller die RTX 2080 konkret in Spielen im Vergleich zur GTX 1080 ist, verrät Nvidia mit der folgenden Grafik. Verglichen werden unter anderem populäre Spiele wie PubG, ARK: Survival Evolved, Final Fantasy XV, Wolfenstein II und Shadow of War. Darunter sind aber auch Spiele, die erst noch erscheinen werden, wie Shadow of the Tomb Raider und Hitman 2.

Wichtig: Alle von Nvidia gemessenen Werte stammen von 4K-Auflösungen. Der dunkelgrüne Balken zeigt an, wie viel schneller die RTX 2080 im Vergleich zur GTX 1080 (grauer Balken) ist. Unterstützt das Spiel auch noch DLSS und wird dieser Anti-Aliasing-Modus aktiviert, dann kommt der hellgrüne auf den dunkelgrünen Balken obendrauf.

RTX 2080 vs. GTX 1080
Vergrößern RTX 2080 vs. GTX 1080
© Nvidia

RTX 2080: 4K-Spiele mit HDR und über 60 Bilder pro Sekunde

Zusätzlich betont Nvidia, dass mit der RTX 2080 viele Spiele in 4K mit HDR zum ersten Mal mit mindestens 60 Bildern pro Sekunde spielbar werden. Call of Duty WWII kommt sogar auf fast 100 Bilder pro Sekunde. Die von Nvidia veröffentlichten Zahlen sehen Sie in der folgenden Grafik:

4k HDR 60 Hz: Geforce RTX 2080
Vergrößern 4k HDR 60 Hz: Geforce RTX 2080
© Nvidia

Und wie schnell ist die RTX 2080 Ti?

Stellt sich nun natürlich die Frage, wie viel schneller das Top-Modell RTX 2080 Ti im Vergleich zur RTX 2080 ist. Hierzu macht Nvidia derzeit noch keine Angaben. Wir wissen allerdings, dass die Geforce RTX 2080 Ti mit 4.352 Cuda-Kernen etwa 50 Prozent mehr Cuda-Kerne als die RTX 2080 (2.944) besitzt. In "gerasterten" Spielen unter 4K ist also ein weiterer Leistungsschub im Vergleich zur RTX 2080 zu erwarten. Ein noch höheres Tempo ist zu erwarten, wenn die Spiele-Entwickler DLSS verstärkt benutzen und auch Patches für bereits verfügbare Spiele nachliefern.

Neue Funktionen für Nvidia Ansel

Die Screenshot-Software Nvidia Ansel erhält mit der Geforce RTX 2080 ein großes Update. Die ersten 22 Spiele, die die neue Version unterstützen, sind der folgenden Grafik zu entnehmen. Dazu gehören etwa Pro Evolution Soccer 2019, Shadow of the Tomb Raider, Battlefield V und Hitman 2.

Diese Spiele unterstützen neue Ansel-Funktionen
Vergrößern Diese Spiele unterstützen neue Ansel-Funktionen
© Nvidia

Zu den neuen Funktionen gehört Ansel RT, mit dem in Ray-Tracing-Spielen erstellte Screenshots noch besser aussehen als im eigentlichen Spiel. Erreicht wird dies dadurch, dass bei sich nicht bewegenden Szenen (es sind nun mal Screenshots) mehr Lichtberechnungen durchgeführt und dargestellt werden.

Die zweite Funktion trägt den Namen AI Up-Res und erhöht die Auflösung der erstellten Screenshots auf bis zu 8K, was sich insbesondere dann bemerkbar macht, wenn man tief hinein in die Screenshots zoomt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2371723