2385560

Nvidia Geforce GTX 1060: Grafikkarten-Kaufberatung fürs 1080p-Gaming

07.11.2018 | 10:08 Uhr |

Der Grafikprozessor Nvidia Geforce GTX 1060 bietet genug Rechenleistung und Videospeicher für allzeit flüssiges Gaming in Full-HD. Wir haben uns alle Grafikkarten-Modelle mit der 1060-GPU zu Straßenpreisen ab 229 angesehen. Hier gibt's die vollständige Marktübersicht plus Tipps für den optimalen Kauf.

Grafikkarten mit dem Nvidia-Chip Geforce GTX 1060 sind ideal fürs Gaming in Full-HD-Auflösung. Derzeit sind drei Versionen des Grafikprozessors im deutschsprachigen Raum auf Markt: Nicht zu empfehlen ist die abgespeckte Version mit 1152 Shadern und lediglich 3 GB Gigabyte Videospeicher. Bei der exotischen 1060-Variante mit schnellerem "9Gbps"-Speicher lohnt sich der vergleichsweise hohe Aufpreis nicht - zumal mit der ASUS GeForce GTX 1060 Advanced 9Gbps für 309 Euro sowie der Gigabyte Aorus GeForce GTX 1060 6G 9Gbps ab 339 Euro de facto eh nur noch zwei Modelle lieferbar sind. So konzentrieren wir uns im diesen Beitrag auf 1060-Grafikkarten mit 1280 Shadern und 6 Gigabyte Videospeicher mit 2000 MHz Takt. Wir haben für Sie die attraktivsten Modelle nach Leistung, Preis und Ausstattung kategorisiert und unter fast 60 Grafikkarten die besten Modelle ihrer Klasse herausgepickt. Den direkten Link zu den einzelnen Grafikkarten inklusive Preis-Check haben wir blau unterlegt.

Die leistungsstärksten Nvidia Geforce GTX 1060

Die Gigabyte AorusGeForce GTX 1060 Xtreme Edition 6G  und die ASUS ROG StrixGeForce GTX 1060 OC  bilden mit einem Basis-Takt von 1645MHz und einem Boost-Wert von 1873MHz die Doppelspitze im OC-Segment. Erstere schlägt jedoch mit mindestens 360 Euro zu Buche, während das ASUS-Modell bereits für knapp 340 Euro zu haben ist. Während das Topmodell aus dem Hause Gigabyte mit zwei 100mm-Lüftern auskommt, hält sich das ASUS-Modell mit drei 90mm-Lüftern kühl.  

Das leistungsstärkste Modell: Gigabyte AorusGeForce GTX 1060 Xtreme Edition 6G
Vergrößern Das leistungsstärkste Modell: Gigabyte AorusGeForce GTX 1060 Xtreme Edition 6G
© Gigabyte

Die günstigste Nvidia Geforce GTX 1060

In dieser Kategorie sticht besonders die MSI GeForce GTX1060 6GT OCV1  heraus. Sie punktet mit einem hohen Basis- (1544MHz) und Boost-Chiptakt (1759MHz). Mit knapp 250 Euro ist sie jedoch nicht das günstigste Modell in diesem Vergleich. Diese Ehre wird der KFA² GeForce GTX 1060 OC  zuteil, die bereits ab rund 230 Euro zu haben ist. Das KFA2-Modell weist ähnliche, wenn auch etwas schwächere Performance-Werte auf (1518 MHz Basis; 1733 MHz Boost). Beide Karten kommen mit einem Doppel-Lüfter-Setup aus. In der gleichen Preisspanne bis 250 Euro sind zudem drei weitere Karten zu finden.

Leistung für den kleineren Geldbeutel: KFA²GeForce GTX 1060 OC
Vergrößern Leistung für den kleineren Geldbeutel: KFA²GeForce GTX 1060 OC
© KFA2

Die kürzesten 1060-Karten für kompakte Gehäuse

Besonders erwähnenswert ist dabei aufgrund ihres Formfaktors die INNO 3D GeForce GTX 1060 Compact X1 . Mit einer Länge von 172 Millimetern eignet sie sich besonders für kleinere Cases. Zwar nicht mehr in der gleichen Preisklasse, aber ideal für Nutzer, die diesen kleinen Formfaktor bevorzugen - und großen Wert auf Garantie und Zuverlässigkeit legen, haben EVGA und Zotac drei Modelle im Angebot. Da wäre zum einen die EVGA GeForce GTX 1060 Gaming  mit einem Basis-Chiptakt von 1506MHz und zum anderen die etwas leistungsstärkere EVGA GeForce GTX 1060 SC Gaming  mit einem Basis-Chiptakt von 1607MHz. Kartenlänge: Jeweils nur 173 Millimeter! Dritte im Mini-Bunde ist die nur 174 Millimeter kurze Zotac GeForce GTX 1060 Mini ab 270 Euro.

Bitte beachten Sie beim Kauf auch die Garantiezeit

Spitzenreiter ist Zotac mit fünf Jahren Herstellergarantie - sofern Sie Ihre Karte registrieren. Auf Platz zwei folgt Gigabyte mit vier Jahren. Asus sowie MSI gewähren immerhin noch drei Jahre! Alle anderen Hersteller kommen über die zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung nicht hinaus! 

Die leistungsstärksten 1060-Grafikkarten mit Triple-Fan

Dem insgesamt leistungsstärksten Gerät darf natürlich nicht die passende Lüftung fehlen! In der ASUS ROG StrixGeForce GTX 1060 OC  sorgen drei 90mm-Axial-Lüfter dafür, dass die Karte selbst bei hoher Beanspruchung nicht zu heiß läuft.
Der Name der INNO3D GeForce GTX 1060 iCHILL X3 V2  verrät bereits, dass hier eine besonders coole Karte ihr Werk verrichtet. Sie kommt sogar mit drei 80mm-Axial-Lüftern aus, bringt es jedoch „nur“ auf einen Basis-Chiptakt von 1556 MHz und einen Boost-Wert von 1771 MHz.

Leistungsfähige Grafikkarte mit drei Lüftern: ASUS ROG Strix GeForce GTX 1060 OC
Vergrößern Leistungsfähige Grafikkarte mit drei Lüftern: ASUS ROG Strix GeForce GTX 1060 OC
© ASUS

Die günstigsten 1060er mit LED-Beleuchtung (RGB) (bis 300€)                                                                                               

In dieser Kategorie macht besonders Palit auf sich aufmerksam. Gleich mit zwei Grafikkarten ist der taiwanesische Hersteller in dieser Kategorie vertreten. Besonders die Palit GeForce GTX 1060 Super JetStream  sticht dabei heraus, da sie sowohl mit Leistung, als auch mit einem vergleichsweise niedrigen Preispunkt ab rund 305 Euro zu überzeugen weiß. Dazu gesellt sich die Palit GeForce GTX 1060 JetStream  aus dem gleichen Haus. Diese weist zwar niedrigere Performance-Werte (1506 statt 1620 MHz Basis-Chiptakt; 1708 statt 1847MHz Boost-Chiptakt), ist aber auch schon ab rund 275 Euro zu haben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385560