2364830

Nutzerzahlen: Windows 10 kommt nicht voran

23.07.2018 | 13:51 Uhr |

Windows 10 tritt auf der Stelle. Microsofts Betriebssystem gewinnt anscheinend seit Monaten kaum noch neue Nutzer dazu.

Windows 10 tritt bei den Nutzerzahlen auf der Stelle. Diesen Eindruck muss man gewinnen, wenn man die letzten Äußerungen von Microsoft dazu analysiert.

Denn bereits seit einigen Monaten spricht Microsoft davon, dass Windows 10 bald auf 700 Millionen Geräten installiert sei. So sagte Microsoft-CEO Satya Nadella erst bei der jüngsten Vorstellung der Quartalszahlen, dass Windows 10 fast auf 700 Millionen Installationen kommen würde.

Windows 10 im Preisvergleich

„Fast 700 Millionen Installationen“ waren es aber auch schon im März 2018. Damals schrieb Terry Myerson diese Formulierung in seinen Abschiedbrief, als er als Chef der Windows-Sparte zurücktrat.

Im Juni 2018 verkündeten die Redmonder dann tatsächlich, dass Windows 10 die 700-Millionen-Grenze geknackt hätte. Nur um kurz darauf zurück zu rudern und zu sagen, dass diese Mitteilung falsch gewesen sei.

Obendrein ist die Formulierung „fast“ – im Englischen „nearly“ - sehr vage. Wenn Microsoft seit März 2018 davon spricht, dass Windows 10 auf fast 700 Millionen Geräten installiert sei, dann muss dieses „fast“ eine ziemlich große Bandbreite umfassen. Denn anderenfalls würde Windows 10 seit rund fünf Monaten kaum noch Nutzer dazu gewonnen haben.

Im April 2015 hatte Microsoft noch den Plan verfolgt, dass Windows 10 in zwei bis drei Jahren auf über einer Milliarde Geräten installiert sei. Dieses Vorhaben ist in jedem Fall gescheitert, was Microsoft bereits im Juli 2016 eingeräumt hat.

OS-Marktanteile: Windows 7 will nicht sterben

Windows 10 hat 500 Millionen monatlich aktive Nutzer

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2364830