2308805

Norwegen: Tesla baut gigantischen Supercharger

30.10.2017 | 15:05 Uhr |

E-Auto-Hersteller Tesla plant im norwegischen Oslo den Bau einer der weltweit größten Ladestationen für Elektro-Autos.

Tesla will in der Nähe von Oslo in Norwegen einen der weltweit größten Supercharger bauen. Das bestätigte der E-Auto-Hersteller in dieser Woche gegenüber dem Norwegischen Reichsrundfunk NRK. Die Bauarbeiten sollen in den nächsten Wochen am stillgelegten Flughafen Moss-Rygge beginnen. Der neue Supercharger wird an einer Tankstelle am alten Flughafen etwa 70 Kilometer von Oslo errichtet. Insgesamt 42 Lademöglichkeiten soll die Station bieten. Nur drei davon sind auch für Elektroautos von anderen Herstellern geeignet. Mit den übrigen 39 Stationen sind nur E-Autos von Tesla kompatibel.

In Norwegen werden E-Autos stark subventioniert. Ab 2025 sollen nach dem Plan der Regierung nur noch abgasfreie Pkw verkauft werden. Die Subventionierung scheint aufzugehen. Ganze 40 Prozent der Neuzulassungen in Oslo haben einen Elektro- oder Hybridantrieb. Die Regierung hat jedoch Schwierigkeiten, beim Ausbau der Ladeinfrastruktur mit diesem schnellen Wachstum Schritt zu halten. Tesla will mit dem Supercharger in Moss-Rygge nun weitere Lademöglichkeiten schaffen, damit E-Auto-Besitzern beispielsweise auf längeren Reisen nicht der Saft ausgeht. Der weltweit größte Supercharger wird derzeit im chinesischen Shanghai gebaut. Dort sollen E-Autos von Tesla an 50 Ladesäulen gleichzeitig Platz finden.  

Tesla: So viel kostet die Supercharger-Nutzung

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2308805