2347318

Nokia will Fitness-Sparte wieder los werden

03.05.2018 | 11:17 Uhr |

Der finnische Konzern trennt sich von seiner letzten Consumer-Sparte. Pulsuhren und Waagen könnten wieder zurück an den Withings-Gründer gehen.

Nokia verliert offenbar das Interesse an seiner Gesundheitssparte, die es erst im Jahr 2016 mit dem Aufkauf von Withings für 91 Millionen US-Dollar erworben hat, berichtet "Cult of Mac" . Nun überlegt der finnische Konzern aber, die Sparte zurück an ihren ursprünglichen Besitzer, den Withings-Mitbegründer Eric Carreel, zu verkaufen.

Nokia konnte seine Gesundheitsprodukte - Pulsuhren , vernetzte Waagen und dergleichen – erst kürzlich wieder in den Apple Store stellen, nachdem man einen Patentstreit mit Cupertino beigelegt hatte. Der Consumer-Markt sei nun aber nicht mehr interessant, stattdessen wolle sich der einstige Handy-Marktführer auf eine Rolle als Business-Anbieter und Lizenzgeber konzentrieren. Auch Google und Samsung sollen Interesse an der Gesundheitssparte Nokias bekundet haben.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2347318