2292767

Nokia 8 im Test: hohe Leistung, schwache Kamera

11.10.2017 | 15:50 Uhr |

HMD Global hat mit dem Nokia 8 sein erstes Top-Smartphone mit Android auf dem Markt. Mit leistungsfähiger Hardware, Android pur und neuen Funktionen für Foto und Video. Wir haben das Handy im Test.

Das Nokia beeindruckt auf dem Papier mit leistungsstarker Hardware für einen im Vergleich zu Apple und Samsung niedrigen Preis von unter 600 Euro. Dafür sieht das Handy sogar noch schick aus.

TEST-FAZIT: Nokia 8

Als Topmodell ist das Nokia 8 deutlich günstiger als die Konkurrenz von Samsung und Apple. Das Handy liegt preislich etwa auf dem Niveau eines OnePlus 5 - das ist gut! Allerdings kann das Gerät nicht in allen Disziplinen überzeugen, weshalb ein höherer Preis nicht gerechtfertigt wäre. Zwar ist die Gesamt-Performance des Nokia 8 mit dem verbauten Snapdragon 835 sehr hoch, allerdings dauert die Datenübertrag vergleichsweise lang. Und die Kamera kann gerade unter Mischlicht oder schwachem Licht qualitativ nicht mit der Konkurrenz mithalten.

Für das Smartphone spricht, dass es mit purem Android und nur wenigen zusätzlichen Apps von Nokia beziehungsweise HMD Global ausgestattet ist, wodurch Firmware-Updates schnell auf dem Nokia 8 landen sollten. Und um die Akkulaufzeit müssen Sie sich am Tag auch keine Gedanken machen, bis zum späten Abend hält es bei normaler Nutzung auf jeden Fall durch.

Pro

+ Schickes Design

+ Starke Hardware

+ Pures Android

Contra

- Viel Speicher bereits belegt

- Kamera nur bei optimalen Bedingungen gut

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Nokia 8

Testnote

gut (1,68)

Preis-Leistung

preiswert

Ausstattung und Software (24 %)

1,40

Handhabung und Bildschirm (24 %)

1,29

Internet und Geschwindigkeit (20 %)

2,57

Mobilität (19 %)

1,13

Multimedia (10 %)

2,34

Service (3 %)

2,39

Design und Display

Das Gehäuse des Nokia 8 ist aus einem Aluminium-Block gefertigt. Nur am oberen und unteren Rand finden sich die farblich dezent abgesetzten Antennenstreifen, die aber kaum auffallen. Mit der leicht spiegelnden Oberfläche sieht das Nokia 8 sehr schick aus. Allerdings sieht man auf dieser auch jeden Fingerabdruck und glatt ist sie auch noch - also immer schön festhalten!

Der IPS-Touchscreen mit Corning Gorilla Glass 5 ist 5,3 Zoll groß und löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf. Damit errechnen wir eine hohe Punktedichte von 554 ppi. Das Display ist extrem scharf und blickwinkelstabil. So kontrastreich wie ein AMOLED-Screen ist es jedoch nicht. Unterhalb des Bildschirms befindet sich der Fingerabdrucksensor, an der wahrscheinlich immer noch komfortabelsten Stelle, die es auf einem Smartphone gibt. Der Nachteil: dicke Display-Ränder.

Verschiedene Farben.
Vergrößern Verschiedene Farben.
© HMD Global

Leistung: Gewohnt schnell

Jedes Smartphone, das mit dem Qualcomm Snapdragon 835 arbeitet, beeindruckt nicht nur in den Benchmarks mit den höchsten Punktzahlen, sondern auch in der Praxis zeigt sich stets eine hohe Performance. So ist es auch beim Nokia 8. Mit 165.487 Punkte im Antutu Benchmark und 41.147 Punkte im 3D Mark gehört es zu den leistungsstärksten Android-Smartphones auf dem Markt. Deutlich stärker ist derzeit nur das iPhone 8 (Plus), das jeden Androiden in die Tasche steckt. Der Achtkernprozessor kann übrigens auf 4 GB Arbeitsspeicher zugreifen.

Weniger schnell ist hingegen die Datenübertragung vom PC auf das Handy via USB-C. Bis das 501 MB große Paket mit Audio- und Foto-Dateien im Speicher des Nokia 8 landen, vergehen 43 Sekunden. Bei den meisten aktuellen Konkurrenten klappt das in unter 30 Sekunden.

Multimedia: Front- und Rückkamera arbeiten zusammen

Zu den Besonderheiten des Nokia 8 gehören die Kameras. Sowohl die frontseitige Weitwinkelkamera als auch die Dualbildkamera (1x Farbe und 1x Monochrom, f/2,0, Zweiton-Blitz) an der Rückseite erstellen Aufnahmen mit jeweils 13 Megapixel. Von Zeiss Jena stammt die Optik für beide Kameras. Die Bildqualität ist unter optimalen Bedingungen mit genügend Licht gut. Bei Mischlicht etwa in Innenräumen fängt die Doppelkamera jedoch Details wenig präzise ein, denn diese verschwimmen - beispielsweise bei Ästen und Blättern einer Pflanze, die zwei Meter entfernt steht. Insgesamt sind wir von der Schärfe der Aufnahmen unter Mischlicht enttäuscht, wenn diese nicht direkt im Fokus der Kamera stehen. Das machen andere Topmodelle wie das Galaxy Note 8 deutlich besser.

Der Bokeh-Effekt klappt grundsätzlich gut, wenn man das Bild im Ganzen betrachtet. Geht man jedoch ins Detail, erkennt man, das schwierige Stellen wie Haare stark abgeschnitten sind. Der Übergang von Motiv zu unscharfem Hintergrund ist also recht hart. Dieses Phänomen stellen wir allerdings bei den meisten Porträtbildern fest, die mit Handy-Kameras geschossen wurden - mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.

Dual-Sight-Modus.
Vergrößern Dual-Sight-Modus.
© HMD Global

Die beiden Kameras können im Dual-Sight-Modus gemeinsame Fotos und Videos sowie Live-Streams erstellen, HMD Global nennt das Bothies. Sie machen also ein Selfie von sich und zugleich ein Foto von dem Motiv vor Ihrem Smartphone. Live-Video-Streaming auf Facebook Live und Youtube Live ist direkt mit einer einzigen Berührung möglich.

Ausstattung und Software: Reines Android 7.1.1

Zu den großen Vorteilen des Nokia 8 gehört, dass HDM Global Android ohne eigene Oberflächen oder größere Änderungen installiert; zum Start ist es Android 7.1.1 Nougat. Deshalb können die Benutzer die von Google zur Verfügung gestellten Android-Updates und neue Android-Versionen ohne Verzögerung sofort nach Verfügbarkeit installieren – ähnlich wie Besitzer eines Pixel 2 von Google . Damit bleibt das Nokia 8 softwareseitig langfristig auf dem aktuellsten Stand und bekommt neue Features sowie Sicherheits-Updates. Ein großer Vorteil gegenüber Android-Smartphones anderer Hersteller, die nur ihre angepassten Android-Versionen installieren und dafür nur für vergleichsweise kurze Zeit Updates veröffentlichen.

Gehäuse.
Vergrößern Gehäuse.
© HMD Global

Google Assistant und die Möglichkeit Fotos im Onlinespeicher von Google Photos abzuspeichern, stehen dem Nokia-8-Nutzer ebenfalls zur Verfügung.

Ins Internet geht es mit LTE Cat 9. WLAN unterstützt das Nokia 8 bis einschließlich dem schnellen AC-Standard. Bluetooth 5.0 und NFC sind ebenfalls vorhanden. Bei den Ortungsfunktionen unterstützt das Nokia 8 neben GPS auch das russische Glonass und das chinesische, noch im Aufbau befindliche Beidou/BDS.

HMD Global verbaut ganz traditionell eine 3,5-mm-Kopfhörerbuchse. Für die Audio-Aufnahme sind drei Mikrofone vorhanden. Sie laden das Smartphone via USB 3.1 Typ C auf, Wireless Charging ist nicht vorgesehen. Das Smartphone ist spritzwassergeschützt nach IP54.

Der interne Speicher ist mit 64 GB zwar passabel dimensioniert, allerdings stehen nur 50 GB zur freien Verfügung. Immerhin können Sie den Speicherplatz noch durch eine Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB erweitern. In diesem Fall belegt die Speicherkarte aber einen der beiden möglichen SIM-Steckplätze. Denn das Nokia 8 ist ein Dual-SIM-Smartphone: Ein Nano-SIM-Steckplatz und ein weiterer Steckplatz wahlweise für eine Nano-SIM oder eine Speicherkarte.

ALLGEMEINE DATEN

Nokia 8

Testkategorie

Smartphones

Smartphone-Hersteller

Nokia

Internetadresse von Nokia

www.nokia.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

579 Euro

Technische Hotline

01805 / 015020

Garantie

24 Monate

DIE TECHNISCHEN DATEN

Nokia 8

Größe (L x B x H in Millimeter)

152 x 74 x 8 Millimeter

Formfaktor

Barren

Betriebssystem

Android 7.1.1

Prozessor (Takt)

Qualcomm Snapdragon 835 (Octa-Core. 4 x 2.5 + 4 x 1.8 GHz)

3G/4G-Tempo / LTE

450 MBit/s / ja

Bluetooth / WLAN / NFC / GPS

5.0 / ac / ja / ja

USB / HDMI / Klinkenstecker

USB-C / nein / ja

interner Speicher / davon frei / Speichererweiterung

64 GB / 50 GB / Micro-SD

Lieferumfang

Lade-Adapter, USB-Kabel, Headset

Handbuch: ausführlich / deutsch / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

installierte Software / verfügbare Apps

sehr viel / sehr viele

Handhabung und Bildschirmqualität

Nokia 8 (Note: 1,29)

Verarbeitungsqualität

sehr hoch

Akku wechselbar

nein

Bedienung Touchscreen / Touchscreen-Technik

1 / kapazitiv

Bildschirm: Technik / Diagonale / Größe / Auflösung / Punktedichte

IPS / 13,5 Zentimeter (5,3 Zoll) / 1440 x 2560 Pixel / 554 ppi

Bildschirm-Qualität: Kontrast / Helligkeit

1825:1 / 469 cd/m²

Internet und Geschwindigkeit

Nokia 8 (Note: 2,57)

Browser: Geschwindigkeit / Flash unterstützt

538 Millisekunden / nein

Geschwindigkeit: Startzeit / Datenübertragung / Tempo-Messung (Antutu)

00:26 Minuten / 00:43 Minuten / 41.147 Punkte

Mobilität

Nokia 8 (Note: 1,13)

Akkulaufzeit

11:21 Stunden

Gewicht

160 Gramm

Multimedia

Nokia 8 (Note: 2,34)

Kamera: Auflösung / Bildqualität / Autofokus / Touch-Fokus / Makro / Motivprogramme / Bildstabilisator / optischer Zoom / digitaler Zoom / mechanischer Auslöser / LED-Licht

4160 x 3120 Bildpunkte / 2 / ja / ja / ja / ja / ja / / ja / nein / nein

Video: Auflösung / Bild- und Tonqualität / Bildstabilisator / Aufnahme Stereoton

3840 x 2160 Bildpunkte / gut / ja / ja

DLNA

ja

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2292767