2304210

Nintendos SNES Classic Mini wurde gehackt

09.10.2017 | 15:01 Uhr |

Das SNES Classic Mini von Nintendo kommt mit 21 SNES-Klassikern. Mit einem Hack kann das Spieleangebot erhöht werden.

Seit dem 29. September ist das SNES Classic von Nintendo erhältlich und kommt mit 20 + 1 vorinstallierten Spielen. Wenn man überhaupt das Glück hat ein Exemplar zu ergattern, denn die Mini-Retro-Konsole ist überall ausverkauft und statt der 80 Euro werden von Privatpersonen deutlich höhere Preise von 200 Euro und aufwärts verlangt. Bereits kurz nach der Veröffentlichung stürzten sich  Bastler auf die Mini-Konsole und versuchten herauszufinden, ob auch nicht mitgelieferte SNES-Spiele spielbar sind. Mit Erfolg, wie sich nun zeigt.

In einem Video auf Youtube demonstriert ein Bastler, der sich "Skullator" nennt, wie sich mittels eines Hacks auf dem SNES Classic Mini auch eigene SNES-ROMs abspielen lassen. Dabei wird ein Exploit der Konsole ausgenutzt. In einem kurzen Video auf Twitter demonstriert ein Bastler sein SNES-Classic-Modell mit erweitertem Spieleumfang.

Die Ausnutzung des Exploits war ursprünglich durchaus aufwendig und auch mit dem Risiko verbunden, dass die Mini-Konsole kaputt gehen konnte. Über das Wochenende ist nun eine neue Version des Tools Hakchi2 erschienen, mit der das Risiko minimiert wird. Die Betonung liegt auf "minimiert", denn auch weiterhin besteht das Risiko, dass etwas schief gehen kann und die Konsole unbrauchbar wird. Die neue Version 2.20 von Hakchi2 unterstützt das SNES Classic Mini und wandelt SNES-ROMs in ein für das SNES Classic Mini geeignete Format um.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2304210