2401930

Nike bringt "Zurück in die Zukunft"-Sneaker zurück

15.01.2019 | 15:54 Uhr | Michael Söldner

Die selbstbindenden Sneaker aus "Zurück in die Zukunft II" kommen im Frühjahr für 350 US-Dollar auf den Markt.

Die selbstschnürenden Turnschuhe aus dem Film "Zurück in die Zukunft II" sind längst Kult geworden. Schon 2016 versuchte sich der Hersteller Nike an einem ähnlichen Konzept. Die neuen Nike Mag waren jedoch schnell vergriffen und mit 700 US-Dollar entsprechend teuer. Nun plant Nike eine Neuauflage der HyperAdapt-Sneaker, die mit 350 US-Dollar für eingefleischte Fans auch erschwinglich sein soll. Schon im Frühjahr sollen die selbstbindenden Sneaker auf den Markt kommen. 

Bislang hat Nike nur ein Teaser-Video veröffentlicht, in dem die Schuhe gar nicht zu sehen sind. Im Fokus des Clips stehen NBA-Basketball-Stars, die von den Schuhen begeistert sind. Das Video deutet zudem darauf hin, dass die Schuhe per Smartphone-App gesteuert werden können. Nach Angaben des Nike-Designers Mark Parker soll die Entwicklung des Schuhs knapp 30 Jahre in Anspruch genommen haben, die Investitionen seien entsprechend hoch gewesen sein. Besonders herausfordernd sei die Integration sehr kleiner Motoren zusammen mit einer passenden Energiequelle gewesen. Auch der Konkurrent Puma hat Ende 2018 einen smarten Sneaker angekündigt . Dabei handelt es sich um eine Neuauflage eines Modells aus dem Jahr 1986 mit LEDs, USB-Anschluss, Bluetooth und Bewegungssensoren. Die gesammelten Daten des Turnschuhs sollen sich per Smartphone auslesen lassen.

Hardware-Trends 2019: Wearables

PC-WELT Marktplatz

2401930