2274000

Neues Trend-Gadget: "Fidget Spinner"

17.05.2017 | 12:43 Uhr |

Der letzte Schrei bei den Kids, Hersteller können kaum nachliefern - dieses Gadget hat Deutschland im Sturm erobert. Um was geht es überhaupt? Das erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Wenn Sie Kinder zwischen 6 und 14 Jahren haben, kennen Sie den neusten Hype wahrscheinlich schon: den "Fidget Spinner" - ein neues Fidget-Toy (fidget übersetzt: Unruhe, zappeln, hampeln, nervös sein oder auch Hampelmann oder Zappelphillip), also ein Spielzeug um Nervosität abzubauen.

Mich hat mein Neffe (zehn Jahre alt) auf dieses neue Gadget aufmerksam gemacht; er hat mir direkt ein Video gezeigt, um mich von den Qualitäten zu überzeugen. Passende Amazon-Links und seine speziellen Farbwünsche hatte er natürlich auch direkt parat.

„Fidget Spinner“ was ist das überhaupt?

Beim "Fidget Spinner" handelt es sich um ein Spielzeug mit zwei bis drei Flügeln, das in der Mitte ein Kugellager enthält. Die äußeren Flügel sind mit Gewichten versehen, können jedoch auch aus Kugellagern bestehen. Den Spinner lässt man entweder auf einem Finger oder zwischen zwei Fingern rotieren. Je nach Qualität rotieren diese laut Herstellern dann zwischen 40 Sekunden oder sogar zwei bis fünf Minuten. Wie bei einem Jo-Jo lassen sich natürlich auch einige Tricks damit bewerkstelligen, zum Beispiel das Balancieren oder Wechseln der Hände bzw. Finger, ohne Anhalten versteht sich. Zudem versprechen die Hersteller durch die Beschäftigung mit dem Spielzeug die Nervosität zu senken. Weitere mögliche Nutzen sollen für Personen mit dem Aufmerksamkeitsdefizit (ADHS) oder auch Autismus-Spektrum-Störungen bestehen, das steht allerdings zur Debatte.

„Fidget Spinner“ gibt es in den verschiedensten Farben, Varianten, Größen, Gewichten und mit unterschiedlichen Kugellagerqualitäten. Die Preis-Range fängt bei ca. drei Euro an und reicht bis in dreistellige Bereiche. Hier eine kleine Auswahl:

Der Günstige

Das günstigste Modell.
Vergrößern Das günstigste Modell.
© Waitiee

Eines der günstigsten Modelle kommt aus dem Hause Waitiee. Mit ca. drei Euro kann man nicht viel falsch machen.

➤ Waitiee bei Amazon entdecken

Hebt sich von der Masse ab: Ubegood

Fancy: Der Ubegood!
Vergrößern Fancy: Der Ubegood!
© Ubegood

Wer es ein bisschen mehr "fancy" mag der wird vielleicht mit dem Modell der Firma Ubegood glücklich. Laut Hersteller bietet dieser Spinner Rotationszeiten bis zu drei Minuten. Ca. 16 Euro.

➤ Ubegood bei Amazon ansehen

Modell mit nur zwei Flügeln

Macht Dampf mit nur zwei Flügeln.
Vergrößern Macht Dampf mit nur zwei Flügeln.
© Phone Star

Ein weiteres Modell, das sich von der Masse abhebt, ist der 2-Flügler aus dem Hause Phone Star. Dieser "Fidget Spinner" ist aus Aluminium. Ca. 12 Euro.

➤ Fidget Spinner bei Amazon ansehen

Auch nachts ein Hingucker

Bling Bling auch nachts - das LED-Modell!
Vergrößern Bling Bling auch nachts - das LED-Modell!
© Leehur

Das Modell für die Nacht! Der Spinner der Firma Leehur ist mit LEDs bestückt, die bei Rotation blinken. Der Preis liegt bei ca. 17 Euro.

➤ Leehur bei Amazon ansehen.

Das Promodell

Modell aus Aluminium und Stahl.
Vergrößern Modell aus Aluminium und Stahl.
© Waitiee

Dieses Modell aus dem Hause Waitiee kostet ca. 35 Euro ist allerdings aus Aluminium und Edelstahl und soll bis zu fünf Minuten Rotationszeit ermöglichen.

➤ Waitee bei Amazon entdecken
 
Was sich jetzt schon sagen lässt; das letzte gehypte Fidget-Toy, der Stresswürfel wird vom neuen „Fidget Spinner“ definitiv abgelöst werden. Und auch wenn der „Fidget Spinner“ momentan der letzte Schrei bei den Kids ist, sind diese nicht nur für Kinder interessant, ich persönlich habe mir zumindest ein Herz gefasst und einen bestellt, einen natürlich für meinen Neffen, und einen für mich. =)

0 Kommentare zu diesem Artikel
2274000