2282903

Neue Funktionen für Google Photos

29.06.2017 | 14:44 Uhr |

Suggested Sharing und Shared Libraries soll Google Photos mit sozialen Funktionen erweitern.

Google Photos soll künftig nicht nur eine Sammlung privater Foto-Erinnerungen sein, sondern Nutzer auch zum Teilen dieser Erinnerungen animieren. Dafür hat Google im Rahmen seiner diesjährigen Google I/O im Mai neue Social-Features für die Foto-App angekündigt. Zwei von ihnen – Suggested Sharing und Shared Libraries – werden ab heute in Form eines Updates für iOS, Android und die Web-Version von Google Photos ausgeliefert.

Suggested Sharing analysiert die mit dem Smartphone oder dem Tablet aufgenommenen Fotos per Gesichtserkennung und Machine-Learning. Google Fotos ordnet daraufhin bekannte Gesichter zu und sucht auf den Bildern nach bekannten Orten. Auf Wunsch packt die Software die besten Fotos – unscharfe oder zu dunkle Aufnahmen werden entfernt – in ein Album. Dieses Album lässt sich dann mit den Freunden auf den Bildern oder anderen Bekannten teilen.

Suggested Sharing und Shared Libraries für Google Photos.
Vergrößern Suggested Sharing und Shared Libraries für Google Photos.
© Google

Die neuen Teilen-Funktionen finden sich in der Google-Photos-App in einem neuen Tab. Hier listet die Software alle Vorschläge und geteilte Alben auf. Wer von Freunden zu einem geteilten Album eingeladen wurde, kann dort selbst Fotos hinzufügen. Dieses Feature trägt den Namen Shared Libraries und eignet sich vor allem für Familien oder Paare, die Fotos ihrer gemeinsamen Unternehmungen in einem Album sammeln wollen.

Mit Shared Libraries teilt Google Photos zudem auf Wunsch die gesamte Foto-Sammlung oder nur ausgewählte Schnappschüsse mit anderen Nutzern. Die Empfänger dieser Fotos können dann in ihrer Google-Photos-App entscheiden, ob sie nur wenige oder alle Bilder aus der Shared Librarie in ihre Foto-Bibliothek übernehmen wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2282903