2376130

Neue Facebook-KI versteht Memes in Echtzeit

12.09.2018 | 12:39 Uhr |

Facebook arbeitet an einem neuronalen Netzwerk mit dem Namen Rosetta. Dieses soll Memes erkennen, verstehen und bei Bedarf herausfiltern.

Facebook arbeitet an einem KI-System namens Rosetta , das Texte in Bilder erkennen kann und sogar den Sinn dahinter versteht und diese filtert. So soll das neuronale Netzwerk dabei helfen, die gewaltige Flut an Memes zu analysieren.

Rosetta soll in Echtzeit Milliarden Bilder der Plattformen Facebook und Instagram analysieren und beispielsweise unangebrachte, böswillige oder anstößige Memes dabei ausfiltern. Dabei erkennt die KI Texte in unterschiedlichsten Sprachen wie Englisch, Arabisch, Hindi oder Italienisch.

Das Netzwerk arbeitet dabei mit zwei Modulen. Das Region Proposal Network erkennt die in Bildern eingebauten Wörter und wandelt diese in reinen Text um, der zweite Schritt erfolgt über den Classifier, der die Bedeutung der Wörter oder Sätze interpretiert. Wenn nun ein Meme gegen die Nutzungsrichtlinien verstößt kann es ausgefiltert werden. Als Framework kommt das von Facebook entwickelte Caffe2 zum Einsatz.

Das System solle künftig auch für Videos eingesetzt werden können. Dazu arbeitet Facebook an einem System, Videos effizient zu durchforsten, damit die KI nicht jedes Videoframe einzeln überprüfen muss.

Nach eigenen Angaben erkundet Facebook diesen Sektor allerdings vorerst nur. Richtige Ergebnisse, und ein professioneller Einsatz des Systems im Facebook-Alltag können also noch etwas auf sich warten lassen.

Künstliche Intelligenz: Fragen und Antworten zur Zukunft

Die 23 besten Facebook-Tipps: Ihr Account unter Kontrolle

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2376130