2335293

Neue AMD-Ryzen-2000-CPUs: Alle Details geleakt

07.03.2018 | 15:03 Uhr |

Zu den ersten vier Prozessoren der im April erscheinenden neuen Ryzen-2000-Generation (Pinnacle Bridge) von AMD wurden bereits alle wichtigen Details geleakt: Ryzen 7 2700X, Ryzen 7 2700, Ryzen 5 2600X und Ryzen 5 2600.

Im April stellt AMD seine zweite Ryzen-Prozessor-Generation (Codename: Pinnacle Ridge) vor: die AMD-Ryzen-2000-Familie. AMD lässt die neuen Ryzen-2000-Prozessoren bei Global Foundries im 12-Nanometer-Verfahren für seine Zen+-Plattform fertigen. Zen+ ist eine Weiterentwicklung der Zen-Plattform der ersten Ryzen-Generation, die noch mit 14 nm hergestellt wurde.

Doch bereits jetzt hat die spanische Technikseite elchapuzasinformatico.com alle relevanten technischen Eckdaten veröffentlicht. Die Angaben basieren auf zehn Präsentationsfolien, die angeblich von AMD stammen sollen.

Sofern die Angaben stimmen, gibt es zum Start im April vier AMD-Ryzen-2000-Prozessoren:

Ryzen 7 2700X mit 8/16 Kernen/Threads, 3,7 GHz Basistakt und 4,35 GHz Turbotakt – dieser Wert liegt sogar noch über dem jüngst geleakten Wert für den Turbomodus. Thermal Design Power TDP: 105 Watt.

Ryzen 7 2700 mit 8/16 Kernen/Threads, 3,20 GHz Basistakt und 4,10 GHz Turbotakt. Thermal Design Power TDP: 65 Watt.

Ryzen 5 2600X mit 6/12 Kernen/Threads, 3,60 GHz Basistakt und 4,25 GHz Turbotakt. Thermal Design Power TDP: 95 Watt.

Ryzen 5 2600 mit 6/12 Kernen/Threads, 3,40 GHz Basistakt und 3,90 GHz Turbotakt. Thermal Design Power TDP: 65 Watt.

Die Modelle mit einem „X“ am Ende des Namens kommen mit Precision-Boost-Overdrive-Technologie. Die ohne "X" haben keinen Boost Overdrive. Precision Boost 2 bieten alle vier neuen CPUs.

Die Ryzen-7-Prozessoren haben einen Smart Prefetch Cache von 20 MB. Bei den Ryzen-5-CPUs sind es 19 MB. Die Ryzen-2000-Prozessoren haben 16 PCIe-Leitungen und einen DDR4-2933-MHz-Speichercontroller. Alle vier CPUs kommen ohne integrierte Grafik.

Laut den angeblich von AMD stammenden Folien soll der Leistungsgewinn eines Ryzen 7 2700X gegenüber dem 2017 erschienenen Ryzen 7 1800x beim Spielen mit einer Nvidia Geforce GTX 1080 und 1080p im Durchschnitt 5 Prozent betragen.

Die Dollarpreise reichen von 199 Dollar (Ryzen 5 2600), über 249 Dollar (Ryzen 5 2600X) und 299 Dollar (Ryzen 7 2700) bis 369 Dollar für den Ryzen 7 2700X. Europreise liegen noch keine vor.

Der Verkaufsstart soll in Spanien (und damit vermutlich in ganz Europa) am 19. April 2018 sein. Alle technischen Angaben und die angeblichen AMD-Folien können Sie hier nachlesen.

AMD Ryzen: Alle Prozessoren samt Testberichten und Ausblick auf 2018






0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2335293