2404779

Netzwerk passend umbenennen

12.02.2019 | 13:30 Uhr | Roland Freist

Windows vergibt Namen an die erkannten Netzwerke automatisch und zeigt dabei nicht viel Fantasie. Sowohl kabelgebundene wie Funknetze werden einfach durchnummeriert.

Wechselt man etwa mit dem Notebook von einem Netz in ein anderes, tauchen in der Netzwerkumgebung Bezeichnungen wie „Ethernet 1“, „Ethernet 2“ beziehungsweise „WLAN 1“ und „WLAN 2“ auf. Besser ist es, den Netzen eigene Namen zuzuweisen, um sie eindeutig identifizieren zu können. Falls Sie zum Beispiel mehrere WLANs eingerichtet haben, könnten Sie sie nach ihren Standorten benennen, wie „Besprechungsraum“ oder „Büro“. So können Sie später gezielt die Einstellungen bearbeiten.

Die Übersicht der gespeicherten Netzwerke erreichen Sie in Windows über die Eingabe von ncpa.cpl in das Suchfeld der Taskleiste und Drücken der Enter-Taste. Sie landen nun im Fenster „Netzwerkverbindungen“, das Ihnen neben den Ethernet- und WLAN-Netzwerken auch etwaige VPN-Verbindungen präsentiert. Klicken Sie die Einträge mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Umbenennen“, um die Namen zu ändern.

Tipp: Netzwerk-Probleme systematisch lösen

PC-WELT Marktplatz

2404779