2295855

Neato Botvac D7 Connected: Saugroboter erkennt, wo er saugen darf

31.08.2017 | 15:44 Uhr |

Neato Robotics stellt den Saugroboter Neato Botvac D7 Connected vor. Mit neuem Floorplanner zur Erkennung gesperrter Bereiche. Physische Barrieren sollen damit überflüssig werden.

Der Neato Botvac D7 Connected ist Neatos neues Saugroboter-Flaggschiff. Er besitzt die neue Neato Floorplanner Advanced Mapping- & Cleaning-Technologie, mit der Nutzer selbst eine Reinigungskarte ihrer Wohnung erstellen können. Der Neato Botvac D7 Connected unterstützt zudem die IFTTT-Plattform, mit der Sie den Roboterstaubsauger ereignisabhängig steuern können.

Kaufberatung: Die besten smarten Staubsaugroboter

Neato beschreibt den Floorplanner folgendermaßen: „Nachdem der Roboterstaubsauger die Wohnung im Entdeckungsmodus oder durch eine einfache Reinigung mit seinem Laser gescannt hat, erstellt er den sogenannten My-Floor-Plan, einen personalisierten Umgebungsplan. Mit der Neato-App legt der Nutzer anschließend virtuell für den Roboter No-go-Gebiete fest, um bestimmte Wohnungsbereiche bei der Reinigung auszusparen. Da der Roboter nun weiß, wo er saugen darf und wo nicht, sollen materielle Barrieren – wie sie beispielsweise dem Roomba 980 oder dem VR 200 beiliegen – überflüssig werden. Die zusammenfassende Reinigungskarte dokumentiert sowohl die gereinigten Bereiche als auch diverse Probleme und Hindernisse einer vollständigen Reinigung, wie Neato erklärt.

Konnektivität

Der Neato Botvac D7 Connected kann per App mit der Apple Watch verbunden werden. Außerdem können Sie ihn mit dem Neato Chatbot für Facebook, mit Amazon Alexa oder auch mit Google Home bedienen. Firmware-Updates kommen bequem via Over-the-Air (OTA).

Der Neato Botvac D7 Connected.
Vergrößern Der Neato Botvac D7 Connected.
© Neato Robotics

Update für Neato-App

Die nächste Generation der Neato-App wird mit Einführung des Botvac D7 Connected verfügbar sein. Sie soll unter anderem zusätzliche Benachrichtigungen und eine verbesserte Reinigungs-Zusammenfassung mit detaillierten Abdeckungskarten bieten. Die gesamte Connected-Serie (Botvac D3 Connected, Botvac D5 Connected und Botvac Connected) unterstützt nun Amazon Alexa, Google Home, den Neato Chatbot für Facebook und IFTTT.

Verfügbarkeit und Preis

Der Neato Botvac D7 Connected wird mit einer UVP von 899 Euro vorgestellt. Preislich liegt der neue Saugroboter also zwischen dem Kobold VR 200 von Vorwerk (rund 750 Euro) und dem Roomba 980 von iRobot (knapp 1000 Euro). Er wird ab dem vierten Quartal 2017 in den USA und Europa verfügbar sein.

Sie finden Neato Robotics auf der IFA in Berlin vom 1. bis 6. September in Halle 6.2, Stand 138.

Ein Saugroboter von Neato bildet übrigens die Basis des Kobold VR 200 von Vorwerk. Eine Karte des gereinigten Bereichs erstellt auch der iRobot Roomba 980.

Miele Scout RX2: Saugroboter überwacht zugleich die Wohnung

Roomba 780 und Scooba 390 im Praxistest

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2295855