2252748

Nazi-Videos: Youtube und Disney trennen sich von PewDiePie

15.02.2017 | 09:56 Uhr |

Aufgrund einer Reihe von antisemitischen Clips haben Youtube und Disney die Partnerschaft mit YouTube-Star PewDiePie beendet.

Update 15.2.2017: Auch Youtube beendet die Zusammenarbeit mit dem Youtube-Star PewDiePie. Wir haben diese Nachricht entsprechend weiter unten ergänzt (Update Ende).

PewDiePie zählt 53 Millionen Abonnenten und ist damit einer der beliebtesten Video-Produzenten auf YouTube. Er ist Mitglied des Content-Netzwerks YouTube Red. Auch bei den Disney Maker Studios führt er sein eigenes Netzwerk.

Die Zusammenarbeit mit Disney findet nun ein abruptes Ende. Der Grund: PewDiePie, der mit bürgerlichem Namen Felix Kjellberg heißt, veröffentlichte in den vergangenen Wochen mehrere Clips mit antisemitischen Botschaften und Nazi-Sprüchen. In seiner Show wollte Kjellberg zeigen, was Menschen für Geld tun. In einem der Clips bezahlte er eine Gruppe von Männern aus Sri Lanka, damit sie ein Schild mit der Aufschrift „Tod allen Juden“ in die Kamera halten. In einem zweiten Video hält ein Mann im Jesus-Kostüm ein Schild mit dem Satz „Hitler hat absolut nichts falsch gemacht“.

Die Protagonisten der beiden Clips hatte Kjellberg eigenen Aussagen zufolge über das Job-Portal Fiverr gefunden. Die Videos wurden im Januar veröffentlicht, sind aber inzwischen aus seinem Maker-Studios-Kanal verschwunden. Kjellberg habe die Nazi-Anspielungen in den Clips eigenen Aussagen zufolge nur als Scherz gemeint. Nach Ansicht von Disney hat sich der YouTuber hier jedoch eindeutig im Ton vergriffen.

Maker Studios bestätigte gegenüber dem Wall Street Journal , dass man die Kooperation mit Kjellberg aufgrund der Videos nun nach fast drei Jahren beenden wolle. PewDiePie sei zwar auch durch seine provokativen Clips so bekannt, in diesem Fall sei er jedoch zu weit gegangen. Die Clips seien schlichtweg unangemessen, erklärt ein Disney-Sprecher.

In seinem Tumbl-Blog entschuldigt sich Kjellberg für die Clips. Er habe nur zeigen wollen, wie verrückt die Welt sei und was Menschen für fünf Dollar tun.

Youtube trennt sich auch von Pewdiepie

Nur wenige Stunden nach Disney hat auch Youtube die Zusammenarbeit mit PewDiePie beendet. Als Grund verweist das Google-Unternehmen auf die gleichen antisemitischen Videos, wie unter anderem Variety.com meldet. Ein Sprecher von Youtube erklärte, dass es keine zweite Staffel der Reality-Show "Scare PewDiePie" geben werde und der PewDiePie-Kanal aus dem Google-Preferred-Programm entfernt werde. Über dieses Programm vermarktet Google populäre Youtube-Kanäle, was den Teilnehmern gewisse Werbeeinnahmen beschert. "Scare PewDiePie" lief auf dem kostenpflichtigen Abo-Dienst Youtube Red, der hierzulande noch nicht gestartet ist.

Diverse Clips, in denen das "Death to All Jews"-Video thematisiert wird, wurden mittlerweile von Youtube entfernt. Der Youtube-Sprecher betonte allerdings, dass die Videos nicht von Youtube entfernt wurden. Die Videos dürften also von PewDiePie selbst oder von seinem Team entfernt worden sein. Das ursprüngliche Video, in dem Schauspieler ein Schild mit dem Satz "Tod allen Juden" halten, erschien am 11. Januar 2017 und ist weiterhin auf Youtube abrufbar. Das Video wurde bisher über 9,9 Millionen Mal angeschaut.

PewDiePie und andere Youtuber kassierten Geld für Schleichwerbung

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2252748