2399033

Musik-Milliardär investiert 46 Millionen US-Dollar in Star Citizen

21.12.2018 | 13:04 Uhr | René Resch

Cloud Imperium Games hat einen neuen Anteilseigner. Ein Milliardär hat für 46 Millionen US-Dollar rund 10 Prozent am Star-Citizen-Entwickler erworben.

Das Entwicklerstudio Cloud Imperium Games, Entwickler des Weltraumspiels Star Citizen hat einen neuen Anteilseigner. Für rund 46 Millionen US-Dollar gehören dem britischen Musikmilliardär Clive Calder und seinem Sohn Keith nun etwa 10 Prozent der Firma.

Calder hatte in den 70er Jahren die erfolgreiche Plattenfirma Zomba Records gegründet und im Nachhinein verkauft. Unter Zomba Records wurden Künstler und Bands wie Bryan Adams, AC/DC und Village People vermarktet.

Firmen-Gründer Chris Roberst schrieb in einem offenen Brief an die Community, dass das Geld der neuen Anteilseigner hauptsächlich in die Vermarktung von Star Citizen und Squadron 42 fließen wird, um im Wettbewerb mit anderen großen Publishern bestehen zu können: „Die Games, mit denen wir konkurrieren werden, haben teilweise Dutzende und in einigen Fällen sogar Hunderte von Millionen US-Dollar Werbung hinter sich.“

Die bei der Community bereits gesammelten 211 Millionen US-Dollar sollen dann primär für die Entwicklung der Games ausgegeben werden. Weiterhin sagte Roberts, er bleibe mit den restlichen rund 90 Prozent an Cloud Imperium Games weiterhin der größte Eigentümer und Firmenchef und wird auch wie gehabt die wichtigsten Entscheidungen im Unternehmen treffen.

In einer neuen Roadmap wurde nun angekündigt, dass Squadron 42 im ersten Quartal 2020 in die Alpha-Testphase starten wird, und ab dem zweiten Quartal dann in die Beta-Phase.


PC-WELT Marktplatz

2399033