2279399

Münchner Amoklauf: Polizei nimmt Darknet-Plattform-Betreiber fest

12.06.2017 | 12:58 Uhr |

Die Polizei hat den Betreiber einer Darknet-Plattform verhaftet. Über diese Plattform soll der Attentäter des Münchner Amoklaufs seine Waffe gekauft haben.

Die Polizei hat am Donnerstagabend letzte Woche (8. Juni 2017) in Karlsruhe den mutmaßlichen Betreiber einer deutschsprachigen Darknet-Plattform festgenommen. Es bestehe der Verdacht, dass der Attentäter des Amoklaufs am Münchner Olympia-Einkaufszentrum seine Waffe über diese Plattform gekauft habe, wie der Bayerische Rundfunk (BR)  berichtet. Die Behörden machten den Zugriff erst jetzt öffentlich bekannt.

Große Darknet-Plattform

Der BR beruft sich bei seiner Berichterstattung auf eine Mitteilung des Bundeskriminalamts. Demnach sei der Münchner Attentäter über diese Darknet-Plattform mit dem Anbieter der Waffe in Kontakt getreten. Der jetzt festgenommene Plattformbetreiber sei 30 Jahre alt. Er sitzt nun in Untersuchungshaft. Er soll die Darknet-Plattform seit März 2013 betrieben haben und zwar als alleiniger Administrator. Über 20.000 Mitglieder waren zuletzt dort registriert. Die Mitglieder nutzten die Plattform für den Kauf von Drogen und Waffen, sowie für die Verbreitung von Falschgeld, gefälschten Personalausweisen und ausgespähten Kreditkarten- sowie Kontodaten.

So funktioniert das Darknet

Der Server, über den der Festgenommene seine Plattform betrieb, soll ebenfalls außer Gefecht gesetzt beziehungsweise beschlagnahmt worden sein.

Hintergrund: Der Amoklauf vom 22.7.2016

Bei dem Amoklauf am und im Münchner Olympia-Einkaufzentrum erschoss der 18 Jahre alte Schüler David S. am 22. Juli 2016 neun Menschen. Nachdem die Polizei den Amokläufer gestellt hatte, erschoss er sich selbst. Bei dem Amok-Lauf versagte das Katastrophenwarnsystem Katwarn zumindest teilweise.

Die Tatwaffe, eine Glock 17, kaufte David S. über die jetzt geschlossene Darknet-Plattform von einem Anbieter aus Marburg. Die Polizei nahm den 31 Jahre alten Verkäufer der Schusswaffe samt Munition bereits am 16. August 2016 fest.


PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2279399