2383085

Mozilla: RSS-Support-Ende für Firefox im Dezember

15.10.2018 | 14:23 Uhr |

Mit dem Release der Version 64 wird Mozillas Firefox die freie Webtechnik RSS nicht mehr unterstützen.

Nach der Ankündigung im Sommer hat Mozilla-Entwickler Gijs Kruitbosch heute nähere Details zum geplanten RSS-Support-Ende für Firefox bekannt gegeben. RSS- und Atom-Feeds werden demnach mit dem Release von Firefox 64 im Dezember nicht mehr direkt über den nativen Browser-Code unterstützt. Mozilla streicht damit das integrierte Preview-Feature, die Subscription-UI und die Live-Bookmarks. Diese Funktionen sollen in Zukunft über WebExtensions oder externe Anbieter realisiert werden.

Wer bereits eine Sammlung an RSS-Feeds angelegt hat, kann diese bis zum Release von Firefox 64 per OPML-Datei aus Firefox exportieren, bei einem anderen Feed-Reader importieren und dort weiternutzen. Die dynamischen Lesezeichen des Browsers werden mit Firefox Version 64 in statische Icons verwandelt, die auf die jeweilige Website verweisen. Mozilla hat mittlerweile eine Support-Seite eingerichtet , auf der Nutzer alles zur Abschaltung und den Umzugsmöglichkeiten nachlesen können.

Laut Mozilla verwenden nur 0,01 Prozent der Firefox-Nutzer die RSS-Funktionen. Der Code sei mittlerweile sehr alt und anfällig für Fehler. Die Betreuung sei für Mozilla sehr aufwändig und kostenintensiv. Trotz dem hohen Arbeitsaufwand, sei der Feature-Umfang nicht mehr zeitgemäß. So würden RSS-Feeds beispielsweise nicht von den mobilen Firefox-Versionen unterstützt.

Firefox: So halten Sie den Mozilla-Browser auf dem neusten Stand

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2383085