2385256

Motorola bietet Reparatur-Kits für Handys an

24.10.2018 | 16:23 Uhr |

Mit Reparatur-Kits samt Werkzeug lassen sich Display oder Akku bei Motorola-Handys ab sofort selbst tauschen.

Normalerweise sollten Handy-Besitzer nach einem Defekt eine autorisierte Werkstatt ansteuern. Die Lenovo-Tochter Motorola macht es ihren Kunden nun einfacher: Wer sich die Reparatur selbst zutraut, kann spezielle Reparatur-Kits für Motorola-Smartphones ordern, mit denen viele Eingriffe zu Hause möglich sind. Die nötigen Ersatzteile will Motorola ebenfalls an Endkunden verkaufen. Für das Werkzeug-Set kooperiert der Hersteller mit den Reparatur-Experten von iFixit. Ein Set mit einem Ersatzakku für das Moto Z samt passendem Werkzeug zum Wechsel kostet beispielsweise knapp 40 US-Dollar. Wer den Bildschirm des Moto X austauschen möchte, zahlt für das Display samt Werkzeug bei iFixit knapp 100 US-Dollar.

Die Reparatur-Kits bieten Motorola und iFixit derzeit für die Modelle Moto X, Z, G4, G5 und Droid Turbo 2 an. Dem Paket liegen neben den Original-Ersatzteilen auch Werkzeuge und Anleitungen bei. Damit wird das Lösen der Schrauben, das Entfernen des Klebers und das Installieren von Display oder Akku für versierte Bastler zum Kinderspiel. Der Kooperationspartner iFixit hofft, dass weitere Hersteller diesem Beispiel folgen, um teure Reparaturen zu umgehen. Auch der Berg an Elektroschrott könne so reduziert werden, falls eine Reparatur in der Fachwerkstatt unwirtschaftlich ist.

Altes Handy verkaufen für möglichst viel Geld: So geht‘s

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385256