2302254

Mondstation: Gemeinsames Projekt von Russland und den USA

28.09.2017 | 16:03 Uhr |

In der Umlaufbahn unseres Mondes soll eine Raumstation entstehen, die als Startpunkt für weitere Missionen dient.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA und die russische Raumfahrtagentur Roskosmos wollen gemeinsam eine Raumstation in der Umlaufbahn unseres Mondes realisieren. Die Deep Space Gateway getaufte Station soll Missionen zu weiter entfernten Planeten erleichtern. Die ersten Module sollen zwischen 2024 und 2026 Richtung Mond starten. Vorher müssten laut Roskosmos jedoch noch internationale technische Standards entwickelt werden. Erst dadurch könnten Raumfähren anderer Länder an der internationalen Mondstation andocken.

Russland beteiligt sich voraussichtlich mit ein bis drei Modulen am Projekt der NASA, darüber hinaus könnte das Land Trägerraketen für den Transport zur Verfügung stellen. Die Europäische Raumfahrtagentur ESA habe ebenfalls Interesse an einer Beteiligung. China und Indien möchte Russland auch gern ins Boot holen. Langfristig ist sogar von einer Besiedlung des Mondes die Rede. Bis 2040 sollen dort bis zu 100 Menschen leben können. Dazu sei es nötig, dass die Mondbewohner mit Pflanzen ihre eigene Nahrung erzeugen und sich per 3D-Druck Behausungen bauen.

Für Touristen rückt der Mond derweil schon 2018 in greifbare Nähe . SpaceX plant Flüge zum Mond.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2302254