2284030

Microsofts Bing doch beliebter als viele vermuten?

05.07.2017 | 12:43 Uhr |

In einer Infografik freut sich Microsoft über die aktuellen Marktanteile von Bing. Muss Google nun zittern?

Die Antwort auf die Frage lautet natürlich: Nein. Aber mit der auf Twitter im Bing-Ads-Kanal veröffentlichten Infografik weist Microsoft auf die steigende Beliebtheit von Bing hin. Diese hängt sicherlich mit der steigenden Verbreitung von Windows 10 und dem Edge-Browser zusammen. Dabei lässt sich die Standardsuchmaschine leicht ändern.

Die in der Infografik genannten Zahlen basieren auf Daten, die die Webanlaysten von Comscore gesammelt haben. Berücksichtigt wurden alle Suchanfragen an Desktop-PCs im März 2017. Demnach hat Bing weltweit einen Marktanteil von 9 Prozent bei 12 Milliarden monatlichen Suchanfragen. In den USA liegt der Marktanteil bei 33 Prozent und es gab 5 Milliarden Suchanfragen.

Blick auf die gesamte Infografik von Microsoft zu den Bing-Marktanteilen
Vergrößern Blick auf die gesamte Infografik von Microsoft zu den Bing-Marktanteilen
© Microsoft / Twitter

Der Marktanteil von Bing in Europa wird mit 9 Prozent bei 3 Milliarden Suchanfragen angegeben, allerdings wurden nur 14 europäische Länder berücksichtigt. Unter den eingerechneten europäischen Ländern hat Großbritannien mit einem Anteil von 26 Prozent (und 977 Millionen Suchanfragen) die Nase vorne. Der Bing-Anteil in Deutschland wird mit 12 Prozent angegeben und es gab 509 Millionen Suchanfragen.

Auffällig ist, dass sich - diesen Zahlen zufolge - Bing vor allem im englischsprachigen Raum einer größeren Beliebtheit erfreut. Das könnte damit zusammenhängen, dass neue Funktionen zunächst in diesen Bing-Versionen hinzugefügt werden. Für Microsoft ist die steigende Beliebtheit von Bing vor allem deshalb interessant, weil damit auch höhere Werbeeinnahmen verzeichnet und neue Werbekunden gewonnen werden können. Zudem soll die Zielgruppe der Bing-Nutzer auf Desktop-PCs zahlungskräftiger und älter sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2284030